Wirbel um Real-Gerücht

Ex-Kollege als Alaba-Ersatz? „Wusste ich nicht“

Fußball International
30.09.2023 08:02

Nach der Verletzung von David Alaba, der zum Glück nur wenige Tage ausfallen wird, brodelte die Gerüchteküche: Laut Medienberichten soll sich Jerome Boateng, ehemaliger Teamkollege des ÖFB-Stars bei Bayern München, telefonisch bei den „Königlichen“ angeboten haben. Was der Deutsche mit großer Verwunderung zur Kenntnis nahm: „Das wusste ich nicht!“

Kreuzbandriss bei Eder Militao, Antonio Rüdiger und David Alaba angeschlagen - bei Real Madrid herrschen große Sorgen in der Innenverteidigung. Sofort wurden vereinslose Spieler mit dem spanischen Topklub in Verbindung gebracht. Einer davon war Jerome Boateng. Laut einem Medienbericht soll sich der 35-Jährige sogar bei Real Madrid angeboten haben.

David Alaba (li.) und Jerome Boateng (Bild: GEPA)
David Alaba (li.) und Jerome Boateng

Stimmt nicht, stellt Boateng nun in seiner Instagram-Story klar. „Das wusste ich nicht, interessant“, kontert der Verteidiger, der einen Screenshot des Berichts teilt. Seit seinem Abschied von Olympique Lyon im Sommer ist Boateng auf der Suche nach einem neuen Verein. 

Aufatmen beim ÖFB-Team
Real-Trainer Carlo Ancelotti teilte am Freitag mit, Alaba werde zwar am Samstag im Auswärtsspiel gegen die Überraschungsmannschaft Girona fehlen, könnte aber schon am Dienstag in der Champions League gegen Napoli wieder zum Einsatz kommen.

Damit würde der Wiener wohl auch für die EM-Qualifikationspartien am 13. Oktober in Wien gegen Belgien und am 16. Oktober in Baku gegen Aserbaidschan zur Verfügung stehen. Der Innenverteidiger hatte sich gegen Las Palmas eine Verletzung im rechten Abduktormuskel zugezogen.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele