Krone Plus Logo

Ursache nicht erkannt

30 (!) Jahre Schmerzen in der Halswirbelsäule

Gesund
02.11.2023 09:45

Die Niederösterreicherin Roswitha Balogh war seit früher Jugend begeisterte Geräteturnerin. Mit etwa 25 Jahren änderte sich ihr Leben von einem Tag auf den anderen drastisch. Sie wachte mit unglaublich starken Kopfschmerzen auf, welche drei Monate andauerten. Es wurden leider nur Symptome behandelt.

Über 30 Jahre lang litt Frau Balogh unter Höllenqualen. Lähmungen in den Armen und Gefühlsstörungen in den Händen schränkten die Lebensqualität sehr stark ein. Sie war zeitweise sogar berufsunfähig und ständiger Patient in der Schmerzambulanz im AKH. Sämtliche Therapien wie Physiotherapie, Chiropraktik, Infusionen halfen nichts gegen diese unerträglichen Schmerzen. 

Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele