Ex-Mitstreiter sagen:

Willi-Freibrief hinterlässt „faden Nachgeschmack“

Tirol
09.09.2023 16:00

Ehemalige grüne Mitstreiter sehen Freibrief der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) für Innsbrucks Bürgermeister Georg Willi kritisch.

Die Ermittlungen der WKStA gegen Innsbrucks Grünen-Bürgermeister wegen des Verdachts der Untreue und des Amtsmissbrauchs rund um einen Sondervertrag für die Ex-Personalamtsleiterin der Stadt wurden eingestellt. Es habe keine gerichtlich strafbare Handlung nachgewiesen werden können, sagte ein Behördensprecher. Ende Mai wurde ein Vorhabensbericht an die Oberstaatsanwaltschaft Wien erstattet, der schließlich bis ins (grün geführte) Justizministerium ging.

Zitat Icon

Vielleicht ist die WKStA Vorbild für Willi und er prüft seine Ideen und Entschlüsse selbst „lang, ausführlich und streng“.

Renate Krammer-Stark, Lebenswertes Innsbruck

Bevorzugung einer Mitarbeiterin
„Die Entscheidung ist zu akzeptieren. Trotzdem bleibt für uns ein fader Nachgeschmack, denn alle anderen Fraktionen im Gemeinderat haben die eigenmächtigen und vollkommen intransparenten Handlungen des Bürgermeisters rund um die Mitarbeiterin und das Personalamt kritisiert,“ sagen Renate Krammer-Stark, Thomas Lechleitner und Marcela Duftner unisono. „Die zweifelhaften Vorgänge“ seien mit ein Grund gewesen, warum sich die drei von den Grünen abgespaltet und einen neuen Klub gegründet haben. „Dass die WKStA nach monatelanger Prüfung der Causa nicht einmal einen Anfangsverdacht im Sinne der Untreue und des Amtsmissbrauchs feststellen konnte, ist für uns nur schwer nachvollziehbar.“

Mehrere Stadtrechtsbrüche nachgewiesen
„Die politischen und moralischen Vorwürfe gegen BM Willi bleiben selbstverständlich aufrecht“, sagt GR Gerald Depaoli. Faktum sei: Willi habe in den letzten Jahren mehrfach nachweislich gegen das Stadtrecht und somit gegen ein Landesgesetz verstoßen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele