Häusliche Gewalt?

United-Star aus Brasiliens Nationalteam geworfen

Fußball International
05.09.2023 05:32

Angesichts schwerer Vorwürfe von häuslicher Gewalt ist der Brasilianer Antony aus dem Kader der brasilianischen Nationalmannschaft für die kommenden WM-Qualifikationsspiele in Südamerika verbannt worden.

„Infolge der am Montag bekannt gewordenen Fakten (...), die untersucht werden müssen, (...) ist der Athlet aus der Seleçao gestrichen worden“, teilte der brasilianische Fußball-Verband CBF in Rio de Janeiro mit.

Brasilianische Medien hatten zuvor detailliert über die mutmaßlichen Aggressionen des 23-Jährigen gegen seine Ex-Freundin berichtet. Dem Sportportal „Globoesporte“ zufolge war der Fall bereits Gegenstand polizeilicher Ermittlungen, als Antony in den Kader berufen wurde, allerdings war der Inhalt einiger Vorwürfe noch nicht öffentlich. Der Spieler wies die Anschuldigungen am Montag via Instagram erneut zurück.

Gabriel Jesus rückt nach
Anstelle des Angreifers von Manchester United berief Auswahltrainer Fernando Diniz laut CBF-Mitteilung Gabriel Jesus (FC Arsenal) in die Auswahl. Der fünfmalige Weltmeister Brasilien trifft zum Auftakt der Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2026 in Kanada, Mexiko und den USA in Belém am Freitag (Ortszeit) auf Bolivien und in Lima am Dienstag (Ortszeit) auf Peru.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele