Formel 1 in Spielberg

Verstappen schimpft am Funk und rast zur Bestzeit

Formel 1
30.06.2023 14:50

Max Verstappen hat im einzigen Freien Training für den Großen Preis von Österreich in Spielberg die Bestzeit aufgestellt. Und das, obwohl der Weltmeister zu Beginn der Session am Funk klagte, dass seine Reifen keinen Grip aufbauen und er zunehmend am Rutschen sei. Der Niederländer ließ am Freitag im Red Bull Carlos Sainz (+0,241 Sek.) und dessen Ferrari-Kollegen Charles Leclerc (+0,270) hinter sich. Ab 17 Uhr folgt bereits das Qualifying für das Rennen am Sonntag (HIER im sportkrone.at-Ticker).

Sergio Perez im zweiten Red Bull wurde Fünfter hinter Lewis Hamilton im Mercedes. Die Red Bulls verzichteten auf ihrer Heimstrecke auf die nominell schnellste Reifenmischung Soft und fuhren nur mit Medium-Reifen.

Hier das Ergebnis im Detail:

Die nächste Einheit ist um 17.00 Uhr bereits das Qualifying für den Grand Prix, da der übliche Ablauf des Wochenendes durch das Sprintrennen am Samstag (16.30 Uhr) über den Haufen geworfen ist. Am Samstagvormittag findet noch der Sprint-Shootout (12.00/alle Sessions live im sportkrone.at-Ticker) statt.

Leclerc gewann Rennen im Vorjahr
Verstappen hat bereits vier Formel-1-Rennen auf dem Red Bull Ring gewonnen. Der Sieger von sechs WM-Läufen in diesem Jahr geht auch am Sonntag (15.00) als Favorit ins Rennen. Im Vorjahr musste er sich in Spielberg dem Monegassen Leclerc geschlagen geben. Ferrari ist mit einem neuen Frontflügel und Unterboden in die Obersteiermark gekommen und absolvierte das Training überwiegend mit der härtesten Reifenmischung.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele