Ferrari dicht dahinter

Verstappen holt Pole in Spielberg, Wirbel um Perez

Formel 1
30.06.2023 18:09

Max Verstappen startet zum dritten Mal beim Großen Preis von Österreich von der Pole Position. Der Niederländer im Red Bull setzte sich am Freitag im Spielberg-Qualifying gerade einmal 48 Tausendstelsekunden vor Ferrari-Mann Charles Leclerc durch. Dritter war dessen Teamkollege Carlos Sainz. 

Für Verstappen war es die 26. Pole in seiner Karriere. Am Samstag steht in der Steiermark der Sprint an - bei welchen Wetterbedingungen, ist offen. Die Qualifikation blieb noch trocken.

„Ich bin natürlich sehr glücklich mit der Pole Position, aber es steht uns ein sehr langes Wochenende bevor“, blieb Verstappen nach der vierten Pole Position in Serie relativ nüchtern. „Wir wissen, dass das ein ganz anderes Wochenende mit einem ganz anderen Format ist, aber natürlich bin ich sehr zufrieden mit dem heutigen Tag. Morgen wird ein ganz anderer Tag, aber zumindest ist das Auto schnell und das ist das Wichtigste.“

Verstappens Pole kurz in Gefahr
Kurz nach diesen Aussagen geriet Verstappens Pole kurz in Gefahr. Der Niederländer wurde von den Rennkommissaren vorgeladen, weil ihm vorgeworfen wurde, den Dänen Kevin Magnussen vom Haas-Team auf der Strecke behindert zu haben. Dem sei aber nicht so gewesen, wie die Formel 1 wenig später mitteilte.

Unterdessen freute sich Leclerc über „ein gutes Gefühl, wieder ein sauberes Qualifying absolviert zu haben. Wir waren sehr nah an Max dran, aber heute hat es nicht gereicht. Insgesamt glaube ich nicht, dass wir erwartet haben, so nah an den Red Bulls dran zu sein, also ist es gut“, sagte der Vorjahressieger. Ferrari war mit einem neuen Frontflügel und Unterboden in die Obersteiermark gekommen. „Wir haben uns in eine gute Position gebracht, um zu versuchen, am Sonntag auf das Podium zu fahren“, meinte der Spanier Sainz.

Drei schnelle Q2-Runden gestrichen
Lando Norris überraschte im runderneuerten McLaren als Vierter, dahinter reihte sich Mercedes-Star Lewis Hamilton ein. Fernando Alonso musste sich im Aston Martin mit dem siebenten Platz begnügen. Sergio Perez verpasste hingegen zum vierten Mal in Folge den letzten Quali-Abschnitt. Weil die Rennleitung beim Mexikaner gleich drei schnelle Q2-Runden strich, da er in der letzten Kurve die Strecke verlassen hatte, landete er nur auf dem 15. Platz.

„Was für ein verdammter Witz mit der Streckenbegrenzung“, richtete Perez aus. Doch nicht nur dem Red-Bull-Mann wurde die strikte Regelauslegung von Rennleiter Niels Wittich zum Verhängnis. Beim halben Feld setzte der Deutsche den Rotstift an, auch George Russell verlor dadurch seine Startberechtigung in Q3 und rutschte auf den elften Platz.

Hier der Liveticker zum Nachlesen:

Mercedes-Teamchef Toto Wolff analysierte das Ergebnis mit ernster Miene. „Das Auto war einfach zu langsam“, sagte der Wiener. „Die Long Runs waren okay, insgesamt ist die Stimmung jetzt ein bisschen gedrückt. Heute haben wir eine auf die Nase bekommen, im Rennen kann wieder alles anders sein.“

Der Niederländer Verstappen hat bereits vier Formel-1-Rennen auf dem Red Bull Ring gewonnen. Der Sieger von sechs WM-Läufen in diesem Jahr geht auch am Sonntag als Favorit ins Rennen. Im Vorjahr musste er sich in Spielberg dem Monegassen Leclerc geschlagen geben, nachdem er im Sprint die Nase vorne gehabt hatte.

Hier das Ergebnis vom Qualifying:

Sprint-Shootout am Samstag
Nach der Qualifikation am Freitag geht es am Samstagmittag mit dem Sprint-Shootout (12 Uhr) weiter, der Sprint selbst folgt am Nachmittag (16.30 Uhr). Der Österreich-Grand-Prix findet am Sonntag (15 Uhr/alle Sessions live im sportkrone.at-Ticker) statt. Um die Autos einzustellen, blieb nur eine Trainingssession am Freitag (13.30 Uhr). „Das ist das zweite Sprintrennen der Saison, und die sind immer hektischer und komplexer als ein normales Rennen. Das Wetter sieht auch ein bisschen unberechenbar aus, also wird es auf jeden Fall für ein bisschen Abwechslung sorgen“, sagte Verstappen.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele