Krone Plus Logo

Patientin berichtet

Wie lebt es sich mit dem Organ einer Toten?

Wien
18.06.2023 19:00

Heute kann Angelika Widhalm (69) wieder lachen. Doch es gab eine Zeit, als ihr Leben am seidenen Faden hing. Durch eine Lebertransplantation wurde die Wienerin gerettet. Wie es ihr mit dem fremden Organ ergeht und wo Betroffene Hilfe erhalten können, erzählt sie im „Krone“-Interview. 

„Krone“Frau Widhalm, wie kam es zu Ihrer schweren Lebererkrankung? 
Angelika Widhalm: In meinem 30. Lebensjahr habe ich ein Baby verloren und habe damals eine Blutkonverserve bekommen. Dadurch wurde ich jedoch mit Hepatitis-C infiziert, doch das wusste keiner. Das war im Jahr 1979. Die Ärzte haben es dann 15 Jahre später erst durch Zufall entdeckt. Da ging es mir schon sehr schlecht, ich hatte bereits große Probleme, aber niemand hat auf die Leber getippt.

Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele