Krone Plus Logo

Wer darf bleiben?

„Triage“ ist auf der Kinderstation angekommen

Oberösterreich
31.05.2023 06:00

Die Probleme bei den Kleinen werden immer größer: Die Jugendpsychiatrie im Linzer Kepler Uniklinikum soll junge Patienten früher heimschicken müssen, um Platz für Neuankömmlinge zu schaffen. Das Wort „Triage“, das aus den Corona-Zeiten einen schlechten Nachhall hat, wird verwendet.

Kinder, die eigentlich noch Behandlungen bräuchten, müssen frühzeitig heimgeschickt werden – damit noch dringendere Fälle nachrücken können, bei denen etwa akute Suizidgefahr besteht. In anderen Worten: „Die Kinder- und Jugendpsychiatrie im Linzer Kepler Uniklinikum muss triagieren“, also Patienten nach Dringlichkeit auswählen. Das berichtet Neos-Abgeordnete Julia Bammer aus dem Gesundheitsunterausschuss.

Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).



Kostenlose Spiele