Markteintritt geplant

Genesis startet in Österreich – dieses Cabrio auch

Motor
07.05.2023 09:43

Design-Ikone Luc Donckerwolke - bei Genesis fürs Design wie auch für die Markenkommunikation verantwortlich - hat einige Europapremieren mitgebracht zum Car Design Event in München. Und zwei exklusive Ankündigungen: Der Edel-Ableger des Hyundai-Konzerns wird nächstes Jahr auch in Österreich Wurzeln schlagen. Außerdem soll das Elektro-Cabrio definitiv in Serie gehen!

(Bild: kmm)

Es ist eines der aufsehenerregendsten unter den Genesis-Exponaten im eleganten Drivers & Business Club in der Motorworld in München. Das bestechend schöne Cabrio feierte im vergangenen Herbst als Genesis X Convertible Weltpremiere als Concept Car, als dritter Teil einer Trilogie, der auch das Coupé X Concept und dem X Speedium Coupé, das eigentlich ein Shooting Brake ist.

Das Elektro-Cabrio kommt!
Nun ging dem sympathischen Belgier bei der Präsentation der Exponate dermaßen das Herz über, dass es sich zur Ankündigung der Serienfertigung hinreißen ließ: „Ja, wir werden das bauen!“ Allerdings in limitierter Stückzahl. Das Cabrio soll den Nimbus einer begehrenswerten Luxusmarke unterstreichen. Derzeit ist kein einziges echtes Elektro-Cabrio erhältlich. Abgesehen vom MG Cyberster ist in der Richtung derzeit auch von anderen Marken nicht viel zu erwarten.

Vielleicht werden sogar X Concept und X Speedium Coupé einst reguläre Nummerntafeln tragen. Sogar österreichische. Der Antrieb wird in jedem Fall elektrisch sein, alle drei haben den gleichen, er stammt aus dem E-GMP-Baukasten des Mutterkonzerns Hyundai. Jede Achse wird von einem Elektromotor angetrieben, insgesamt stehen bis zu 441 kW/600 PS zur Verfügung. Vermutlich werden rund 3,5 Sekunden für den Standardsprint und bis zu 260 km/h als Höchstgeschwindigkeit im Datenblatt stehen. 800-Volt-Technik ist gesetzt, man kann von rund 500 Kilometer WLTP-Reichweite ausgehen.

GV80 Coupé schon im Herbst
Ebenfalls in München stand das Coupé-SUV Genesis GV80 Coupé Concept, die direkt von der Weltpremiere auf der New York Auto Show in die bayerische Landeshauptstadt gebracht wurde. Es handelt sich dabei um die sportliche Variante des SUVs GV80, die schon die neue - von der X-Trilogie inspirierte - Optik der Baureihe trägt. Das GV80 Coupé geht noch in diesem Jahr in Serie.

In Deutschland ist die aktuelle Genesis-Palette bereits erhältlich. Angesichts Negativ-Beispielen gescheiterter Nobel-Ableger wie der Nissan-Marke Infiniti ist es durchaus mutig, was Hyundai hier mit Genesis ins Leben gerufen hat. Aber die Koreaner gehen das Projekt mit erstaunlicher Eigenständigkeit und Überzeugung an. „Wir haben von Anfang an das komplette Portfolio entwickelt“, sagt Luc Donckerwolke, der mittlerweile neben der Design-Abteilung auch gleich die Leitung der ganzen Marke übernommen hat. Normalerweise entwickelt man eher ein Modell nach dem anderen.

Alleinstellungsmerkmal der Marke Genesis ist neben dem auffälligen Design der Service: Kunden sollen keine Werkstatt zu Gesicht bekommen müssen. Stattdessen werden die Fahrzeuge beim Kunden abgeholt und in die Werkstatt gebracht. Fünf Jahre Garantie und Werkstattservice inklusive Verschleißteile ist im Kaufpreis inbegriffen. Und der liegt unter dem der etablierten Premium-Konkurrenz.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele