So, 19. August 2018

Call a Parkplatz?

21.09.2011 15:13

Ab sofort können wir auch per Handy einparken!

Automatisch einparkende Autos gibt es schon einige. Auf einer Freifläche der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt präsentiert der Zulieferer Valeo jetzt aber sogar das Einparken per Handy. Ein Anruf reicht allerdings nicht für das perfekte Rangieren.

Bei der Remote-Version beteiligt sich der Fahrer nicht mehr aktiv am Einparkgeschehen, nicht mal am Lenkrad muss er kurbeln. Er kann entscheiden, ob er währenddessen im Auto sitzen bleibt, oder ob er vorher aussteigt und das Ein- oder Ausparkmanöver per Fernbedienung mit seinem Smartphone startet. Das System wird mittels einer von den Betriebssystemen Apple und Android unterstützten Software per Smartphone synchronisiert. Das Parkmanöver kann jederzeit gestartet oder abgebrochen werden.

Schon bei der zweiten Generation des Einparkassistenten Park4U wird der Fahrer bis zur endgültigen Einparkposition unterstützt, unabhängig davon, wie viele Vor- und Rückwärtsmanöver dazu notwendig sind. Beim Einparken und Herausfahren bei Parklücken braucht das System nur jeweils je 40 Zentimeter Platz. Bis Ende dieses Jahres will Valeo 38 Modelle für etwa ein Dutzend Marken auf drei Kontinenten damit ausrüsten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.