Tragische Unfälle

Heuer schon sieben Tote auf Salzburgs Straßen

Salzburg
27.02.2023 18:30

Die tragischen Unfälle des vergangenen Wochenendes sind noch nicht aufgearbeitet, schon zeigt es die Statistik bereits auf. Sieben Menschen ließen im noch jungen Jahr 2023 ihr Leben auf Salzburgs Straßen.

Der tödliche Unfall dreier ungarischer Tourismusmitarbeiter in Leogang am Samstag in der Früh erschütterte Salzburg. Der Lenker und seine beiden Mitfahrerinnen wurden bei der Kollision mit einem leeren Linienbus getötet. Tiefwinterliche Verhältnisse und womöglich unangepasste Geschwindigkeit dürften der Grund für den tragischen Crash gewesen sein. Ein zweites Busunglück mit Todesfolge, im benachbarten Schladming, erschütterte nicht nur die Obersteiermark, sondern über die Grenzen hinaus.

Die Zahl der Verkehrstoten im heurigen Jahr ist bereits signifikant hoch: Sieben Menschen mussten auf Salzburgs Straßen im bisherigen Jahr ihr Leben lassen. Vergangenes Jahr waren es nur drei Verkehrstote im Vergleichszeitraum Jänner und Februar. 2021 sogar nur zwei.

2023 bereits 47 Menschen in Österreich im Verkehr getötet
Alleine am vergangenen Wochenende verunglückten in ganz Österreich fünf Verkehrsteilnehmer tödlich, in der vergangenen Woche waren es in Summe neun Verkehrstote. In den ersten beiden Monaten 2023 sind  47 Menschen bei Verkehrsunfällen auf Österreichs Straßen gestorben, berichtet das Innenministerium am Montag.

Die meisten Menschen starben heuer bisher mit 13 bei Unfällen in Niederösterreich - im Vorjahr waren es im Vergleichszeitraum elf. Neben sieben Verkehrstoten in Salzburg kamen auch in der Steiermark gleich viele Menschen ums Leben. Fünf waren es in Tirol, vier in Wien, Kärnten und dem Burgenland. In Oberösterreich gab es bis 26. Februar zwei Verkehrstote und in Vorarlberg einen.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele