Suche in Stainz

Steirerin verschwunden: „Hoffnung stirbt zuletzt“

Steiermark
01.02.2023 19:00

Wo ist Waltraud S.? Seit 15. Jänner beschäftigt diese Frage die Bewohner von Stainz (Steiermark). An diesem Tag wurde die 60-jährige Frau zum letzten Mal in einem Lokal auf dem Hauptplatz gesehen. 

Am Dienstag durchkämmte abermals ein freiwilliger Suchtrupp des Klagenfurter Einsatzteams K-9 die Wälder rund um den weststeirische Schilcherort. Doch auch acht Fährtenhunden gelang es nicht, das Schicksal der Vermissten zu klären. Wieder mit dabei war Andrea Schweinzer, die 18 Jahre lang Nachbarin von Waltraud S. war. Mit Verwandten geht sie jene Wege ab, die Waltraud S. gerne benutzte, spricht mit Bewohnern, versorgt die Helfer mit Suppe. Zivilcourage, die man heute nur noch selten findet.

„Das Schlimmste für mich ist die Ungewissheit“
„Meiner Freundin bin ich das schuldig“, sagt die verzweifelte Pensionistin, die weder einen Kriminal- noch einen Unglücksfall ausschließt: „Vielleicht hat sie jemand verschleppt oder sie ist in einen Teich gefallen. Das Schlimmste für mich ist die Ungewissheit.“

Wie es nun - nach vielen Tagen der erfolglosen Suche - weitergeht, ist offen. Die Hunde-Einsatzgruppe bespricht die aufgezeichneten Routen, prüft weitere Aktionen. „Bis dahin werden mein Sohn, Freunde von mir und ich weiter suchen. Denn die Hoffnung stirbt zuletzt!“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Steiermark



Kostenlose Spiele