Das Abschiedsinterview

Mayer: „Ich bin topfit, könnte noch weiterfahren!“

Wintersport
29.12.2022 11:16

Was für ein Paukenschlag: Der dreifache Ski-Olympiasieger Matthias Mayer hat beim Weltcup in Bormio überraschend seinen Rücktritt erklärt. Im Interview mit Ö3 klärt der Kärntner darüber auf, was ihn zu seinem plötzlichen Karriereende bewegte - und was dabei keine Rolle spielte … 

Frage: Matthias, wir hören von einer geplatzten Bombe, was ist bitte genau los?
Matthias Mayer: Geplatzte Bombe ist es sicherlich keine, ich habe meinen Rücktritt bekannt gegeben. Mein Gefühl ist so und das passt gut.

(Bild: GEPA )

Warum reicht es Ihnen, was ist da für ein Entschluss in Ihnen gereift?
Mayer: Ich will nicht sagen, dass das jetzt ein großer Entschluss war. Ich habe mir immer schon ein bisserl gedacht, dass ich es spontan machen könnte. Heute hat der Zeitpunkt ganz gut gepasst.

Ist das ein Gefühl in Ihnen, das sagt: ‚Ich will mich nicht mehr über solche Pisten stürzen‘ - oder was ist es genau?
Mayer: Das ist schwer zu sagen. Ich habe den Skisport irrsinnig geliebt, es ist ein unglaublicher, schöner Sport, ich habe es einfach gern gemacht und bin zufrieden, dass es jetzt so ist.

(Bild: GEPA, krone.at-grafik)

Sind Sie müde von allem, im Kopf nicht mehr bereit dazu? Beim Beat Feuz hat man gehört, die Familie spielt eine große Rolle ...
Mayer: Nein, finde ich überhaupt nicht. Ich bin topfit, natürlich könnte ich noch lange weiterfahren, aber es reicht mir einfach.

Sie waren gestern krank. Es ist aber alles gut?
Mayer: Ich bin fit, es passt alles, ich freue mich einfach auf meine Karriere danach.

(Bild: APA/POOL/AFP/Dimitar DILKOFF)

Wie schnell ist das in Ihnen gereift? Ist das in diesen Tagen passiert?
Mayer: Nein, es hat im Sommer auch schon Spekulationen gegeben. Ich hätte jederzeit aufhören können. Ich hätte vor ein paar Jahren aufhören können oder sonst wann. Heute habe ich mir einfach gedacht, es passt.

Wenn Sie Ihre Bilderbuch-Karriere kurz einmal zusammenfassen ...
Mayer: Was habe ich erlebt? Natürlich einiges. Die letzten zehn Jahre waren natürlich sehr speziell, das ist ganz klar - die Olympia-Siege, die Weltcup-Rennen. Aber mit dem Team unterwegs sein, im Mannschaftsgefüge zu leben, die Menschlichkeit, die da einfach drinnen war, das war unglaublich. Das hat mich sehr gefreut, jetzt freue ich mich aber auf die Zukunft.

(Bild: APA/HELMUT FOHRINGER)

Wer weiß das alles schon? Familie, Kollegen oder ist das jetzt wirklich hier passiert?
Mayer: Das habe ich jetzt dann so bekannt gegeben. Ich habe eigentlich noch keinem etwas gesagt gehabt, also ich bin runtergefahren, es sind alle bei der Besichtigung. Ich habe jetzt meinen Rücktritt bekannt gegeben, mir reicht‘s!

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele