Um 4 Uhr nachts

Lamborghini von Schweiz-Star in Monaco geschrottet

Fußball International
23.12.2022 19:31

Das ist ja eine schöne Bescherung! Bei einem Unfall in Monaco wurde der Lamborghini von Schweiz-Star Breel Embolo geschrottet. Laut Medienberichten hat ein Nissan ein Stoppschild ignoriert und dabei einen gelben Ferrari und den 800-PS-Boliden des Stürmers erwischt. 

Der Unfall habe sich kurz vor 4 Uhr in der Nacht von Samstag, 17. Dezember auf Sonntag ereignet und zwar auf einer offenbar unübersichtlichen Stelle. „So ein Unfall kommt hier in Monaco an diesem Ort oft vor, es ist eine schwierige Stelle“, sagt ein Verkäufer von Luxusautos mit Sitz in Monaco zur Schweizer Plattform „20 Minuten“.

„Wir wissen nicht, wessen Fehler es war. Es war jedoch in der Nacht und der Kreuzungspunkt ist nicht einfach zu fahren.“ Verletzt wurde beim Unfall zum Glück niemand. Verzichten muss der Stürmer vom AS Monaco aber wohl länger auf sein Edel-Auto. Beim Lamborghini Urus handelt es sich übrigens um eine echte Rarität der deutschen Tuningfirma Keyvany und kostet rund 230.000 Euro.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele