Vorbei an Wachen

Franzose auf Jobsuche drang in Elysee-Palast ein

Ausland
01.12.2022 16:47

Diese Sicherheitspanne im französischen Präsidentenpalast hätte auch gefährlich enden können. Wie vor Kurzem bekannt wurde, war ein junger Mann, der Ende September auf Jobsuche war, ungehindert an der Polizei und den Wachen der Republikanischen Garde vorbeigekommen. Erst in der Vorhalle sei er nach seinem Anliegen gefragt worden, heißt es in einem französischen Medienbericht.

Der Mann hat laut dem Enthüllungsblatt „Le Canard Enchaine“ von einem Wachwechsel profitiert, um ungehindert in den Amtssitz von Präsident Emmanuel Macron zu gelangen, der in dem Moment gerade eine Sitzung des nationalen Sicherheitsrates leitete. Der Eindringling, der offenbar nichts Böses im Schilde führte, wurde später auf einer Polizeiwache vernommen.

Wollte sich als Jurist oder Manager bewerben
Der 27 Jahre alte Absolvent eines Masterstudiums sei aus Lyon angereist, um sich im Elysee-Palast als Jurist oder Manager zu bewerben, berichtete der Sender BFMTV. Nach einer schriftlichen Bewerbung habe er persönlich vorsprechen wollen. „Ich war mir nicht bewusst, dass ich mich strafbar mache“, habe sich der Arbeitslose zu rechtfertigen versucht.

Präsident Macron befand sich während des Zwischenfalls im Elysee-Palast und leitete eine Sitzung des nationalen Sicherheitsrates. (Bild: AFP)
Präsident Macron befand sich während des Zwischenfalls im Elysee-Palast und leitete eine Sitzung des nationalen Sicherheitsrates.

Ermittlungen gegen Eindringling eingestellt
Als er gesehen habe, dass der Haupteingang verschlossen ist, habe er den Seiteneingang entdeckt, durch den gerade mehrere Menschen gingen, denen er sich angeschlossen habe. In der Vorhalle sei er auf zwei Küchenchefs und Beschäftigte der Republikanischen Garde gestoßen. „Ich möchte den Präsidenten treffen, es geht um eine Arbeit“, habe er gesagt. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen gegen den Eindringling, der sich insbesondere bei dem Wachpersonal entschuldigte, inzwischen eingestellt.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Kostenlose Spiele