„Größter Schock“

Doping! Simona Halep bei US Open positiv getestet

Tennis
21.10.2022 15:51

Unschöne Nachrichten aus der Tennis-Szene. Simona Halep gab, wie sich jetzt herausstellte, bei den US Open einen positiven Dopingtest ab. Der 31-jährigen Rumänin sei in A-und B-Probe die verbotene Substanz FG-4592 (Roxadustat) nachgewiesen worden, berichtet die ITIA. Sie selbst schreibt auf Instagram, es sei der „größte Schock“ für sie von dieser positiven Probe zu erfahren. Jetzt beginne „das härteste Match meines Lebens: der Kampf um die Wahrheit“.

Zu betrügen, sei nie in ihrer Denkweise drin gewesen, versichert Halep, die sich offenbar nicht erklären kann, wie es zu diesem positiven Test kam. Sie fühle sich nicht weniger „als komplett hinters Licht geführt betrogen“, es sei eine „unfaire Situation“, der sie sich ausgesetzt sieht. Sie werde jedenfalls „bis zum Ende“ kämpfen, um zu beweisen, dass sie niemals wissentlich irgendwelche verbotenen Substanzen zu sich genommen hat. Es gehe ihr dabei nicht um Titel oder Geld, „sondern um Ehre“.

Sperre droht
Der derzeitigen Nummer neun der Welt droht im Falle eines Schuldspruchs im laufenden Verfahren eine längere Sperre. Die Gewinnerin der French Open 2018 und Wimbledon 2019 war heuer bei US Open bereits in der ersten Runde ausgeschieden.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele