17.02.2005 08:56 |

Mehr Sicherheit

Bill Gates kündigt neuen Internet Explorer an

Eigentlich sollte der Internet Explorer 6.0 aus dem Jahr 2001 der ultimative Webbrowser sein: Erst kürzlich hatte Microsoft erklärt, es sei nicht geplant, eine weitere Version auf den Markt zu bringen. Aber jetzt überrascht MS-Boss Bill Gates mit der Ankündigung, dass ein neuer „IE“ noch heuer erscheinen soll.
Der überraschende Erfolg von Firefox dürftedem Software-Konzern keine Ruhe lassen. Die Marktanteile schmelzendahin, und gerade in Punkto Sicherheit lässt der Microsoft-Browserzu wünschen übrig. Auf Grund seiner großen Verbreitungist der Microsoft-Internet- Explorer oft Ziel bösartigerAngriffe von Computerhackern. Zur Abwehr dieser Attacken hat dasamerikanische Unternehmen bereits eine Zusatzsoftware, das sogenannte Service Pack 2 (SP2) für Windows XP, herausgegeben.
 
Auf einer Konferenz in San Francisco kündigteBill Gates an, noch im Sommer solle eine Beta-Version des neuenWebbrowser erscheinen. Dabei werde man die Sicherheits-Konzepteaus der Service Pack 2 aufgreifen, um Viren und Spyware keineChance mehr zu geben. "Vertrauenswürdige Computernutzunghat oberste Priorität", kündigte Gates an. Dazu sollauch spezielle Software für die Abwehr von Viren und Spionageprogrammengehören.
 
Über den Funktionsumfang des IE 7.0 hülltesich Gates aber noch in Schweigen. Möglicherweise wird derBrowser neue Protokolle unterstützen und einen neuen E-Mail-Clientbesitzen.
Dienstag, 15. Juni 2021
Wetter Symbol