29.06.2022 11:59 |

Frage des Tages

Teuerung: Wird auf die Ärmsten vergessen?

Wucherpreise in der Gastronomie erhitzen die Gemüter, Freizeitaktivitäten sind für viele kaum noch leistbar und sogar die Preise für eine 24-Stunden-Betreuung steigen an, was besonders Menschen trifft, die ohnehin oftmals bereits mit der finanziellen Belastung zu kämpfen haben. Mit unterschiedlichen Förderungen und Subventionen werden die aktuellen Teuerungen zumindest teilweise abgefedert, doch häufig bleibt der Endkonsument auf den hohen Kosten sitzen. Wird hier insbesondere auf die Ärmsten vergessen? Was sagt die „Krone“-Community dazu? Wir freuen uns auf Ihre Meinung in den Kommentaren!

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Community
Community