Unfreiwillig kinderlos

Unfruchtbarkeit wird für mehr Männer zum Problem

Sieben Prozent der männlichen Österreicher sind mit einer Störung ihrer Zeugungsfähigkeit konfrontiert - sie möchten Vater werden, doch mit ihrer Samenqualität steht es nicht zum besten. Bis zu 17 Prozent der Paare sind hierzulande ungewollt kinderlos. Die Gründe dafür präsentieren sich als vielfältig, öfter ist es sogar übertriebener Fitnesswahn.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Die Samenqualität der Männer dürfte in den vergangenen Jahren stetig schlechter geworden zu sein, wahrscheinlich auch, weil Umweltgifte immer mehr zunehmen“, erläuterte Urologe OA Dr. Walter Costamoling, Andrologische Ambulanz des Ordensklinikum Linz (OÖ) am Apotheker Kongress in Schladming (Stmk.). „Weitere Ursachen sind Hitze, Pestizide, Lösungsmittel, aber auch Rauchen und Alkohol. Manchmal kann ein Wechsel des Arbeitsplatzes sinnvoll sein oder eine Änderung des Lebensstils.“ Vergangene Infektionen wie Mumps oder Erkrankungen des Urogenitaltrakts, z.B. Chlamydien vermögen ebenso Ursachen zu sein. Nach einer Covid-Infektion zeigen sich ebenfalls Veränderungen der Samenqualität. Diese bilden sich aber wieder zurück.

Zitat Icon

Die Samenqualität der Männer dürfte in den vergangenen Jahren stetig schlechter geworden zu sein, wahrscheinlich auch, weil Umweltgifte immer mehr zunehmen.

OA Dr. Walter Costamoling, Andrologische Ambulanz des Ordensklinikum Linz

Dr. Costamoling: „Immer häufiger sehen wir junge Männer mit unerfülltem Kinderwunsch, die zu Fitness-Zwecken Testosteron einnehmen oder dafür unbewusst ,verunreinigte´ Eiweiß-Präparate aus dem Internet kaufen, welche das Hormon ebenfalls enthalten. Das kann bis zum vollständigem Fehlen der Samenzellen führen.“ Bis zu 15 Prozent der unfruchtbaren Männer haben einen genetischen Defekt. Hier werden durch intensive Forschung immer mehr Patienten entdeckt, bei denen früher keine Ursache für die Kinderlosigkeit gefunden werden konnte. Künftig erhofft man sich durch diese Erkenntnisse auch Heilungsansätze.

Eva Greil-Schähs
Eva Greil-Schähs
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 18. Mai 2022
Wetter Symbol