Mo, 25. Juni 2018

Aufs Korn genommen

02.05.2011 13:07

"South Park" zieht über Apple-Chef Steve Jobs her

Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen: Nur wenige Tage, nachdem Apple eingeräumt hat, die Standortdaten von iPhone- und iPad-Nutzern zu speichern, haben sich die South-Park-Macher des Themas ermächtigt. In der aktuellen Folge der Animationsserie ziehen sie in gewohnt deftiger Manier über Apple und Firmenchef Steve Jobs her.

"HUMANCENTiPAD" heißt die erste Folge der mittlerweile 15. Staffel, in der die South-Park-Macher Matt Stone und Trey Parker sowohl Apples teils rigorose Nutzungsbedingungen als auch die von amerikanischen Medien als "Locationgate" betitelte Affäre rund um die Speicherung von Ortungsdaten aufs Korn nehmen. Mit für die Serie typischem Fäkalhumor nimmt die Folge dabei Anleihen an dem Horrorfilm "The Human Centipede", indem ein Geisteskranker seine Opfer zu einem menschlichen Tausendfüssler vernähen möchte.

Im Fall von South Park handelt es sich bei dem Irren um niemand geringeren als Apple-Chef Steve Jobs, das Opfer ist Kyle Broflovski, der auf schmerzhafte Art und Weise erfahren muss, welche Folgen es haben kann, die Nutzungsbedingungen von Apples iTunes vorschnell und ungelesen zu akzeptieren. Kyle räumt dem Konzern nämlich weitreichende Folgen an seinem Körper ein und wird kurz darauf mittels Positionsdaten aufgespürt. Für Kyles Freunde beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit.

Wer wissen möchte, wie es ausgeht, kann die komplette Folge in Englisch auf Southpark.de ansehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.