12.01.2022 16:36 |

Kommentar des Tages

Zölibat bei Priestern: „Reform ist notwendig!“

Nachdem ein steirischer Pfarrer sich verliebt hatte und daher beschloss, der Kirche samt Zölibat den Rücken zu kehren, gab er bei der Sonntagsmesse die Niederlegung seines Amtes bekannt. Nicht nur vor Ort erntete er viel Respekt für seine Entscheidung, auch die Mehrheit der „Krone“-Community konnte den Entschluss des ehemaligen Pfarrers nachvollziehen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Seit 900 Jahren gilt in der katholischen Kirche der Zölibat, nach welchem Priester keine Ehen eingehen und keine Kinder zeugen dürfen. Um „kein Doppelleben zu führen“, legte ein steirischer Pfarrer nun sein Amt nieder. Dieser Schritt hat in der „Krone“-Community viele Diskussionen zum Thema Zölibat ausgelöst. Im Allgemeinen ist man sich jedoch einig: Wirklich zeitgemäß ist das Ganze nicht mehr.

Mika2269 findet in seinem Kommentar die passenden Worte, die Gedanken vieler Leser zusammenzufassen. Die Kirche sei laut ihm ein Platz für die Familie, daher solle es auch Pfarrern erlaubt sein, Familien zu haben, um ebenfalls Teil der Gemeinschaft sein zu können. Nur mit einer dahin gehenden Reformierung könne man weitere Kirchenaustritte verhindern.

Leserkommentar Icon
Leserkommentare
Benutzer Avatar
mika2269
Der Stellenwert der Kirche sollte im Vordergrund stehen! Ganze Familien gehen in die Kirche am Sonntag, um den katholischen Messen beizuwohnen! Warum sollte diese Messe nicht auch von Menschen abgehalten werden dürfen, die ebenfalls eine Familie haben und automatisch mehr Lebenserfahrung einbringen können in den Gottesdienst? Fakt ist, die Kirche hatte nicht immer diese starre Haltung, aber es gab einen Wendepunkt vor einigen Jahrhunderten, die eben diese Partnerschaften, um es vornehm zu umschreiben, in jeder Hinsicht unterbanden! Es wäre an der Zeit um diesem Mangelberuf wieder mehr Leben einzuhauchen und um weitere Kirchenaustritte zu verhindern, einfach vernünftig zu reformieren im Sinne der Propheten Abraham und Mose, die ebenfalls Familie und die Überzeugung und den Glauben an Gott weit verbreiteten! Man kann Monschein nur gratulieren zu seiner Handlungsweise, gleichzeitig ist es Schade so einen tollen Hirten Gottes als Pfarrer zu verlieren...............................
26
1

Würde sich Ihre aktuelle Einstellung zur römisch-katholischen Kirche ändern, wenn es Pfarrern erlaubt wäre, Familien zu gründen? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare!

Wenn auch Sie eine interessante Wortmeldung gefunden haben, die es Ihrer Ansicht nach wert ist, Kommentar des Tages“ zu werden, schicken Sie uns Ihren Vorschlag bitte an forum@krone.atWir freuen uns über Zusendungen und wünschen Ihnen viel Glück. Vielleicht wird bald auch einer Ihrer Kommentare unter dieser Rubrik zu finden sein!

Community
Community
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 26. Jänner 2022
Wetter Symbol