07.01.2022 15:03 |

Drei Männer in U-Haft

Viele Festnahmen & Ermittlungen im Ostliga-Skandal

Nach einer Haftprüfungsverhandlung sind derzeit noch drei Männer wegen möglichen Wettbetrugs in der Fußball-Regionalliga Ost in Graz in Untersuchungshaft. Das teilte Staatsanwaltschaft-Sprecher Hansjörg Bacher am Freitag auf APA-Anfrage mit. Im November hat es sieben Festnahmen gegeben. In zwei Fällen wurde am Freitag die U-Haft verlängert, ein dritter Verdächtiger muss wegen einer Entscheidung des Oberlandesgerichts (OLG) hinter Gittern bleiben, der Rest ist auf freiem Fuß.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Nach einigen Hausdurchsuchungen hatte es mehrere Festnahmen gegeben. Mittlerweile werde gegen mindestens 14 Personen ermittelt, hieß es seitens der Staatsanwaltschaft. Drei sind derzeit in U-Haft, gegen die Haftentlassung des vierten Mannes hat die Staatsanwaltschaft Einspruch erhoben, bis jetzt gab es allerdings keine Entscheidung des OLG, erklärte Bacher. Ein weiterer Verdächtiger befinde sich derzeit in Bulgarien, er soll nach Österreich ausgeliefert werden.

Es besteht der Verdacht des schweren Betrugs. Details aus den laufenden Ermittlungen wurden bisher keine bekannt gegeben. Es sollen aber unter den Verdächtigen auch einige Spieler dabei sein.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 20. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)