22.12.2021 09:00 |

Das sagen die Leser

Silvester-Feuerwerk: „Bitte nur um Mitternacht“

Im ewigen Streitthema „Feuerwerke“ setzen nun auch große Supermarktketten in Österreich ein Zeichen. SPAR habe sich „aus Respekt und Schutz für Menschen, Tiere und unser Klima“ dazu entschieden, ab sofort keine Feuerwerkskörper mehr zu verkaufen. Supermärkte des REWE-Konzerns waren bereits zuvor aus dem Verkauf ausgestiegen. Hofer will 2022 mit dem Verbot nachziehen. Auch in unseren Leserreihen hat das Thema einige Diskussionen entbrannt. Ob die „Krone“-Leserschaft für oder gegen ein Feuerwerksverbot ist und mit welchen Argumenten die Punkte gerechtfertigt werden, lesen Sie hier!

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Feuerwerkskörper und Böller verunreinigen sowohl Luft als auch Boden, lassen Tiere leiden und verletzen jährlich zahlreiche Menschen. Grund genug für SPAR-Vorstand Markus Kaser, den Verkauf einzustellen.

Seit Jahren plädieren Tierschutz- und Umweltorganisationen für ein Verbot und auch in der „Krone“-Community erkennt man die vielen Nachteile der Silvesterknallerei. Max77 fasst die wichtigsten Punkte der Organisationen in seinem Kommentar übersichtlich zusammen und auch Puddeling erkennt, dass eine Abschaffung positive Auswirkungen auf die Umwelt hätte.

Leserkommentar Icon
Leserkommentare
Benutzer Avatar
max77
Ich bin voll für ein Feuerwerksverbot.
1. Tiere sind nicht nur sehr gestresst, es sterben auch sehr viele. Besonders Wildtiere und Vögel fallen tot vom Baum
2. ist es verbranntes Geld (im wahrsten Sinn des Wortes)
3. Man wollte lange Zeiot in der Stadt Autos wegen dem Feinstaub verbieten, Feuerwerkskörper produzieren so viel Feinstaub in den paar Stunden, da können alle Autos ein Monat lange fahren.
4. Welchen Sinn hat das? Nur Spaß?
29
24
Benutzer Avatar
Puddeling
Gehört sowieso schon längst verboten. Extreme Lärmbelästigung, Luftverschmutzung, Boden und Wasserverschmutzung. Extreme Störung der gesamten Natur. Einfach Schwachsinn pur.
23
15

Es gab auch einige Leserstimmen, welche mit einem Feuerwerksverbot nichts anfangen können. Die Knallerei ist für viele Tradition, Larn weist darauf hin, dass das Fest auch nur einmal jährlich stattfindet. Daniel70 wünscht sich, zuerst andere Probleme und Umweltsünden zu lösen, bevor man sich auf das Problem „Feuerwerk“ stürzt.

Leserkommentar Icon
Leserkommentare
Benutzer Avatar
Larn
1x im jahr und so ein tamtam... hauptsache wieder was wegnehmen/verbieten oder bevormunden.
19
12
Benutzer Avatar
Daniel70
Wir haben schon genug Verbote die in den letzten Jahren neu entstanden sind, wir brauchen keine weiteren! Jeder soll sich selbst über solche Werbemaßnahmen Gedanken machen was da im Hintergrund abläuft! Die Bevormundung geht langsam wirklich zu weit! bezüglich Feinstaub sollten sich die GRÜNEN einmal über den Container Schiffsverkehr Gedanken machen z.B. Schiffsradar24 Da wird einem wirklich schlecht was da an Schadstoffen UNGEFILTERT / Erdöl schwer in die Atmosphäre hinausgeblasen wird! Das stellt den kompletten Fahrzeugverkehr WELTWEIT in den Schatten! Von so was spricht keiner, nicht einmal die Grünen, denn dieses Thema ist ihnen zu groß! besser den kleinsten Bürger alles verbieten
16
9

Im Allgemeinen scheint sich die „Krone“-Community bei diesem Thema allerdings sehr einig zu sein. Dass Feuerwerke und Böller Umwelt, Mensch und Tier schaden, haben alle erkannt. Dass die Tradition für viele einmal jährlich dazugehört, allerdings auch. Als Kompromiss schlugen viele Leser vor, das Feuerwerk zeitlich zu begrenzen, davor und danach allerdings zu verbieten.

Leserkommentar Icon
Leserkommentare
Benutzer Avatar
Gravedigger
Feuerwerke zu Jahreswechsel (ab Mitternacht) finde ich absolut in Ordnung. Diese sollten aber erst um Mitternacht beginnen und spätestens um 1 Uhr Nachts wieder beendet werden.
Was ich nicht in Ordnung finde, sind die Tage davor und danach, wo ebenfalls laufend Leute rumlaufen und rumballern müssen. Oder Jugendliche, die mit Krachern durch die Straßen laufen und schon ab Weihnachten damit Krawall machen und Schaden anrichten.
23
2
Benutzer Avatar
Kontinent
Ich kann die Gründe für ein Verbot absolut verstehen. Dennoch ist man damit aufgewachsen und irgendwie war es dann ja auch wieder etwas spezielles wenn man zu Mitternacht im freien stand und dem Spektakel zusehen konnte. Aber, ja, für Tier und Umwelt natürlich nicht das beste.
19
3

Was sagen Sie zu einem Verkaufsverbot von Feuerwerkskörpern und Böllern? Ist die Knallerei eine unersetzbare Tradition oder ist der Schaden an der Umwelt zu groß, um einen Verkauf weiterzuführen? Feuern Sie selbst Raketen zu Neujahr ab? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare!

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 26. Jänner 2022
Wetter Symbol