13.12.2021 11:26 |

Frage des Tages

Brauchen wir einen Pandemie-Manager?

NEOS-Chefin Beate Meinl-Reisinger hat am Sonntag die Unterstützung der Impfpflicht verteidigt: Es gehe darum, „die Freiheit aller zu gewährleisten“ - nach den Versäumnissen der Regierung im Pandemiemanagement müsse man nun gemeinsam Verantwortung zeigen, argumentierte Meinl-Reisinger in der ORF-„Pressestunde“. Der FPÖ warf sie „Niedertracht“ vor, denn diese verbreite „Lügen“. Zur Krisenbewältigung wünscht sich die NEOS-Chefin einen Experten als Pandemie-Manager. Was halten Sie von diesem Vorschlag? Könnte ein überparteilicher Pandemie-Manager das Corona-Chaos im Land beseitigen? Wir sind gespannt auf Ihre Meinung!

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0
Community
Community
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Jänner 2022
Wetter Symbol