13.12.2021 11:36 |

Pressestimmen zur F1

„Verstappen - Hamilton wie für einen Herzinfarkt!“

Internationale Pressestimmen zur spannenden Entscheidung in der Formel-1-WM und zum ersten WM-Titel von Max Verstappen:

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Deutschland:

„Die Welt“: „WM-Drama in Abu Dhabi. Dass diese verrückte, an Volten reiche Saison in der letzten Runde entschieden werden musste, passte zum großen Finale der Motorsport-Königsklasse. Nach 6406 gefahrenen Kilometern wurde die Frage nach dem neuen Formel-1-Weltmeister tatsächlich auf den letzten 3000 Metern geklärt.“

„Abendzeitung“: „Verrückt, verrückter, Verstappen! Die spannendste Formel-1-Saison der Geschichte hat mit einer irren Wendung in der 1293. und allerletzten Runde ihr passendes Ende gefunden - sofern das Ergebnis so stehen bleibt.“

„Süddeutsche Zeitung“: „Eine verdammte Runde! Kein Crash, aber ein Knall der anderen Art: Die Ära von Lewis Hamilton und Mercedes ist nach sieben Jahren beendet. Ein Wunder, Max Verstappen benötigte ein Wunder! Und so geschah es.“

„Frankfurter Allgemeine Zeitung“: „Die Nacht der Wunder. Auf den letzten dreitausend Metern fiel die Entscheidung in der Nacht von Abu Dhabi, die alles spiegelte, was die gesamte Saison zu bieten hatte: brillante Manöver der Fahrer, Missgeschicke, taktische Fehler, Vorwürfe, Rad-an-Rad-Duelle, umstrittene Entscheidungen der Schiedsrichter und so überraschende wie herzzerreißende Wendungen.“

„Bild“: „Triumph in letzter Runde! Was für ein WM-Finale! Was für eine letzte Runde! Nach 6400 gefahrenen Saison-Kilometern entscheidet sich die Formel-1-Weltmeisterschaft 2021 auf den abschließenden 5281 Metern in Abu Dhabi. Eine letzte Runde für die Ewigkeit! Auch wenn das Rennen auf der Strecke vorbei ist, über die Entscheidung wird noch lange, sehr lang diskutiert werden.“

Großbritannien:

„Daily Mail“: „Es war als der größte Formel-1-Höhepunkt angekündigt worden. So gab die Formel 1 der Welt, was sie wollte. Aber indem sie das tat, schien der Sport das Konzept von Fairness, Gerechtigkeit und Chancengleichheit umzukehren. Er drehte ein bisschen am Regelbuch und entschied den Titel im Sinne des versprochenen Dramas und des Spektakels.“

„The Sun“: „Das Safety Car scheint den Teppich unter Hamiltons Füßen weggezogen zu haben und wird sicher zur größten Kontroverse in der Formel-1-Geschichte.“

„The Guardian“: „Max Verstappen feierte seinen ersten Gewinn einer Formel-1-Weltmeisterschaft mit einem Sieg beim Großen Preis von Abu Dhabi, aber nur nach einer riesigen Kontroverse, die seinen Titel immer noch etwas zweifelhaft macht.“

Abu Dhabi:

„The National“: „Solch eine dramatische und chaotische Saison konnte nicht friedlich enden. Eine Weltmeisterschaft, die nicht auf der Strecke fertig gebracht wurde, sondern vor den Rennkommissaren und Anwälten, die mithörten.“

Italien:

„La Gazzetta dello Sport“: „Verstappen-Hamilton, die letzte Runde ist wie für einen Herzinfarkt!“

„Corriere dello Sport“: „Verstappen verrückt vor Freude. Der Holländer ist explodiert, nachdem er das Rennen beim Großen Preis von Abu Dhabi gewonnen hatte.“

„La Repubblica“: „Verstappen Weltmeister nach einem unglaublichen Finale. Hamilton in der letzten Runde überholt. Das Auftauchen des Safety Cars fünf Runden vor Schluss ändert alles.“

„Dolomiten“: „Verstappen Weltmeister - vorerst. Der Triumph des Holländers in der Weltmeisterschaft könnte jetzt ein Fall für die Rechtsanwälte werden.“

Spanien:

„Marca“: „Weltmeister Verstappen stürzt den Mythos Hamilton. In einem einmalig grandiosen Finale lässt Max Lewis in den Staub beißen, der ohne den Rekord über Schumacher bleibt.“

„El Mundo Deportivo“: „Verstappen, Weltmeister in der letzten Runde! Hamilton hatte den Titel zum Greifen nahe, aber ein Safety Car fünf Runden vor dem Schluss änderte alles.“

Frankreich:

“L‘Équipe“: „Hamiltons Flügel gestutzt. Nach 2016 gegen Nico Rosberg hat Lewis Hamilton wieder ein Finale verloren, diesmal gegen Max Verstappen. Der Beweis, dass Britannien weder unschlagbar noch unfehlbar ist.“

Schweiz:

„Blick“: „Die Frage tönt provokativ: Ist Max Verstappen ein verdienter Formel-1-Weltmeister? Ja, wenn man die ganze Saison in Betracht zieht.“

„Basler Zeitung“: „Ist er wirklich Weltmeister? Ja, ist er! König Max Verstappen - In der letzten Runde eines verrückten Rennens schnappt sich Max Verstappen noch Lewis Hamilton und den Sieg. Doch erst spätabends steht fest: Er ist auch wirklich der neue Champion der Formel 1. Es wäre ein unschönes Ende gewesen, wäre am Grünen Tisch doch noch Lewis Hamilton zum Sieger ernannt worden - nach diesem Grand Prix, der an Dramatik nicht zu überbieten war."

„Neue Züricher Zeitung“: „Das Drama der letzten Runde. Bei 1293 Runden einer Formel-1-Saison, wie es sie vielleicht noch nie gegeben hat, fiel die Titelentscheidung im GP der Vereinigten Arabischen Emirate tatsächlich erst im letzten Umlauf. Alles deutete auf den achten Weltmeistertitel für Lewis Hamilton hin - doch der Triumph gehörte Max Verstappen, vorerst mit Vorbehalten.“

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 25. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)