08.11.2021 18:15 |

Upper Austria Ladies

Linz: Aus in Runde eins für Julia Grabher

Für Julia Grabher sind die Upper Austria Ladies in Linz bereits nach Runde eins beendet: Die Vorarlbergerin unterlag am Montag der Französin Alize Cornet mit 6:7(7), 4:6.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Grabher führte gegen Cornet im ersten Satz 4:2 und hatte im Tiebreak zwei Satzbälle. Nach 65 Minuten ging der Durchgang dennoch an die routinierte Französin, die mehrmals lautstark mit ihrem fehleranfälligen Spiel haderte.

Im zweiten Satz musste die 25-jährige Grabher gegen die Nummer 59 der Welt gleich zu Beginn ihren Aufschlag abgeben. Nach einem weiteren Break wehrte sie beim Stand von 2:5 und Aufschlag Cornet zunächst noch zwei Matchbälle ab. Das nächste Aufschlagsspiel der ungesetzten Französin brachte dann aber die Entscheidung nach 2:02 Stunden Spielzeit.

Grabher gab an, dass ihr Service nicht gut genug gewesen sei und sie zu fehlerhaft agiert habe. „Von der Grundlinie habe ich ein gutes Gefühl gehabt, aber in den entscheidenden Momenten habe ich zu viel riskiert und zu viele Fehler gemacht“, bedauerte die Dornbirnerin, die im Vorjahr in Linz zum Auftakt wegen einer Knöchelverletzung aufgegeben hatte.

Hier gibt es die Statistik zum Spiel:

Topstars mit Freilos
Für die Topstars beginnt das Turnier verspätet: Die britische US-Open-Sensationssiegerin Emma Raducanu und auch die Ex-Weltranglisten-Erste aus Rumänien, Simona Halep, die aktuell auf den Positionen 21 und 22 liegen, haben in der ersten Runde ein Freilos. 

krone Sport
krone Sport
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
(Bild: krone.at)