23.10.2021 09:52 |

ÖVP-Korruptionsaffäre

Sophie Karmasin nicht mehr für das IHS tätig

Die in der Umfragen- und ÖVP-Affäre beschuldigte Meinungsforscherin und Ex-ÖVP-Familienministerin Sophie Karmasin ist vorerst nicht mehr für das Institut für Höhere Studien (IHS) tätig. „Wir haben die Zusammenarbeit ruhend gestellt, bis alle Vorwürfe geklärt sind“, erklärte IHS-Sprecher Paul Glück gegenüber dem „profil“.

Karmasin fungierte kurz nach dem Ende ihrer Laufbahn als Ministerin als Mitbegründerin eines IHS-eigenen Kompetenzzentrums für Verhaltensökonomik, des „Insight Austria“. Dieses war im Jahr 2018 vom damaligen IHS-Chef und nunmehrigen ÖVP-Arbeitsminister Martin Kocher ins Leben gerufen worden. Noch bis vor wenigen Tagen schien Karmasin auf der Website von „Insight Austria“ als Konsulentin auf.

Mitbeschuldigte in ÖVP-Korruptionsaffäre
Die Meinungsforscherin ist Mitbeschuldigte in der ÖVP-Korruptionsaffäre um Sebastian Kurz - es gilt die Unschuldsvermutung. Die Chat-Enthüllungen deuten darauf hin, dass eine Gruppe von Vertrauten um Kurz bei Karmasins Engagement bei „Insight Austria“ mitgemischt haben könnte. „Muss Dich was zu IHS fragen“, schrieb Karmasin etwa 2018 an den Kurz-Vertrauten Thomas Schmid.

Andere Chats (nicht im Zusammenhang mit Karmasin) zeigen, wie der frühere ÖBAG-Chef Schmid immer wieder versuchte, Druck auf das IHS auszuüben. Auf eine „profil“-Anfrage zur IHS-Causa reagierte Karmasin nicht.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 03. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)