09.10.2021 06:00 |

„Krone“-Kommentar

Verpflichtet

Es ist eine politische Affäre, die seit Mittwoch das ganze Land bewegt.

Und es ist eine journalistische Affäre.

Denn hier hat, so der von der Staatsanwaltschaft dokumentierte Verdacht (es gilt in allen Fällen die Unschuldsvermutung), ein in vieler Hinsicht höchst umstrittener Mann am Rande der Medienwelt mit ein paar Männern aus dem Umfeld von Sebastian Kurz einen unsauberen Deal ausgepackelt. Er türkt, so glaubt es die Staatsanwaltschaft, Umfragen zulasten des damaligen ÖVP-Chefs Reinhold Mitterlehner und zugunsten seines Nachfolgeanwärters Sebastian Kurz. Und bekommt dafür Inserate aus Steuergeld.

Das nennt man dann Untreue und Bestechung.

Wie reagiert darauf der verdächtigte Wolfgang Fellner? Erwartungsgemäß mit einem Rundumschlag. Dabei versucht er stets auch die „Krone“ zu treffen.

Doch er trifft uns nicht. Fellner operiert auf einem völlig anderen Niveau. Er sammelt Inserate - wie, darüber können viele, gerade aus der Politik - ein Lied singen. Und weil nur wenige sein Boulevardblättchen kaufen, verschenkt er es in großem Stil.

Die „Kronen Zeitung“ dagegen lebt vorrangig von ihren zahlenden Leserinnen und Lesern. IHNEN fühlen wir uns verpflichtet. Unsere Abonnenten, unsere Leser sind unsere Macht, sie garantieren uns Unabhängigkeit. Weil wir wissen: Genau mit dieser Unabhängigkeit sind wir ihnen etwas wert!

Klaus Herrmann
Klaus Herrmann
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 22. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)