01.10.2021 19:10 |

Twittermarathon

Wiener Einsatzkräfte zwitscherten im Akkord

Was als „Twittermarathon“ der Wiener Polizei begann, erhielt im heurigen Jahr ein Upgrade - und die Exekutive bei ihrem eifrigen Gezwitscher über ihre Einsätze in der Bundeshauptstadt tatkräftige Unterstützung. Denn diesmal beteiligten sich auch die Berufsrettung, die Berufsfeuerwehr, die Gruppe für Sofortmaßnahmen und die Wiener Linien an der 24-Stunden-Aktion. Seit 7 Uhr früh zeigen die Einsatzkräfte mit einer wahren Flut an Twittereinträgen, was in einer Millionenstadt an einem gewöhnlichen Freitag zu tun ist.

Das Motto des Social-Media-Marathons: „Gemeinsam statt einsam“. Das Ziel der Aktion blieb jedoch dasselbe: Einblick geben und der Bevölkerung die tägliche Arbeit der Organisationen näherbringen.

24 Stunden lang wird nun eifrig unter dem Hashtag #24hWien gezwitschert, diesmal wurde aber nicht nur auf Twitter, sondern auch auf Instagram gepostet.

Am Freitag um 7 Uhr früh fiel der Startschuss.

Erster Twittermarathon der Polizei im Jahr 2017
Zum ersten Mal hatten sich die Teams der Wiener Polizei im Jahr 2017 die Finger wund getippt - und ihre Tweets auch immer wieder mit einer Prise Humor „verfeinert“. Dreimal ging der Marathon bislang über die Social-Media-Bühne.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 28. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)