Trainer greift durch

Schalke rasiert ein Urgestein - ÖFB-Ass profitiert

Heute Abend könnte die große Stunde von Martin Fraisl schlagen. Der ÖFB-Goalie ist einem Bericht zufolge die neue Nummer eins beim deutschen Kultklub Schalke 04 und wird wohl im Zweitliga-Spiel gegen Hansa Rostock das Tor hüten.

Wie die „Sport Bild“ berichtet, hat der Trainer des Bundesliga-Absteigers, Dimitrios Grammozis, Stammkeeper Ralf Fährmann mitgeteilt, dass er ab sofort nicht mehr die Nummer eins ist. Der 32-jährige Deutsche ist ein echtes Schalke-Urgestein und muss nun wohl auf der Bank Platz nehmen.

Der 28-jährige Fraisl war im Sommer vom niederländischen Klub ADO Den Haag zu Schalke gewechselt, kam bislang jedoch nicht zum Einsatz. Heute Abend gegen Rostock wird es aber offenbar so weit sein.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 17. Oktober 2021
Wetter Symbol