21.09.2021 16:34 |

In Wien „verfahren“?

Mit Auto durch Fußgängerzone: 24 Monate bedingt

„Glück, Zufall oder ein Wunder, dass niemand erwischt wurde!“ Das sagte der Augenzeuge - ein Polizist in Zivil -, als er das Auto sah, das mit „mindestens 40 km/h“ durch den belebten Kohlmarkt in Wiens City fuhr. Auf der Anklagebank sitzt ein 57-jähriger Niederösterreicher, der sich „verfahren“ haben will ...

„Zuerst glaubte ich, das ist ein vor Freude durchgedrehter Brautvater. Er trug einen Anzug mit einer Blume im Knopfloch“, so der Zeuge. „Als er aber dann auf Leute zufuhr und abrupt abbremste, lachte und die Hand zum Wolfsgruß aus dem Fenster streckte, dachte ich eher an eine Amokfahrt.“ Da schrien Menschen einander schon Warnrufe zu und liefen hinter dem Auto her, Einsatzfahrzeuge waren bereits alarmiert. Letztlich rammte eines den Wagen des Angeklagten - und so war die unverständliche Fahrt zu Ende.

Vor Richterin Magdalena Klestil-Krausam versuchte der Mann (Anwältin: Astrid Wagner) zu relativieren. Er habe bloß wieder auf einen Fahrtweg kommen wollen. Das mit knapp einem Promille Blutalkohol.

Ob er seine Tabletten gegen seine bipolare Störung auch genommen hat an diesem Tag, will Gerichtsgutachter Peter Hofmann wissen. Ja, aber die dürften nicht mehr so gut wirken, auf jeden Fall wünscht sich der 57-Jährige „alles an Therapie und Neueinstellung an Medikation“. Dies wurde angeordnet, dazu 24 Monate Haft bedingt.

Gabriela Gödel
Gabriela Gödel
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 28. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)