08.09.2021 09:32 |

Appell bei G7-Treffen

Briten wollen Kinder im Internet besser schützen

Großbritannien hat die führenden Wirtschaftsnationen aufgerufen, sich gemeinsam im Kampf gegen Online-Kriminalität und Kindesmissbrauch zu engagieren. „Es ist entscheidend, dass die G7 und Technologieunternehmen aktiv werden, um Kinder vor kranken Tätern zu schützen und gegen dieses abscheuliche Verbrechen vorzugehen“, sagte die britische Innenministerin Priti Patel in London zum Auftakt eines Treffens mit ihren Amtskolleginnen und -kollegen der G7-Staaten.

Die britische Regierung will demnach mit einem speziellen Förderprogramm Organisationen unterstützen, die mit ihren Technologien das Internet für Kinder sicherer machen.

Bei ihrem persönlichen Treffen in London wollten die Minister und Staatssekretäre nach Angaben der Briten am Mittwoch und Donnerstag auch über die aktuellen Entwicklungen in Afghanistan, die internationale Terrorismusbekämpfung und über illegale Migration sprechen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 17. September 2021
Wetter Symbol