22.07.2021 06:37 |

Bereits zum 3. Mal

„Unangemessene Inhalte“: Pakistan blockiert TikTok

Zum mittlerweile dritten Mal binnen eines Jahres ist in Pakistan die Video-App TikTok blockiert worden. Die Telekommunikationsbehörde PTA in Islamabad teilte am Mittwoch auf Twitter mit, dass die chinesische App gesperrt wurde, weil „unangemessene Inhalte“ nicht entfernt worden seien.

Pakistan hatte die App im Vorjahr erstmals blockiert, nachdem öffentliche Beschwerden wegen angeblicher Vulgarität zu einer gerichtlichen Sperre führten. Nach mutmaßlichem diplomatischem Druck der chinesischen Regierung wurde das Verbot später wieder aufgehoben.

Islamabad hat am Mittwoch zudem ein Verbot über die Live-Streaming-App Bigo Live verhängt und YouTube aufgefordert, Vulgarität und Hassrede für Nutzer in Pakistan zu blockieren.

Bereits in der Vergangenheit hatten die pakistanischen Behörden Video-Plattformen aufgefordert, Inhalte strenger zu regulieren. Im September nahmen die Behörden zudem mehrere Dating-Apps vom Netz, darunter auch Tinder und Grindr. Kritiker sehen darin eine zunehmende Zensur.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 06. August 2021
Wetter Symbol