Königlicher Neuzugang

Rätsel gelöst: Alaba erbt Nummer von Real-Legende!

Das Rätselraten ist zu Ende: ÖFB-Teamspieler David Alaba wird in Zukunft die Nummer vier bei seinem Neo-Klub Real Madrid tragen! Heißt: Der Österreicher erbt die Nummer von Real-Legende Sergio Ramos, der im Sommer zu Paris Saint-Germain wechselte.

Welche Nummer der 29-Jährige bei den „Königlichen“ erhalten wird, war bis zu seiner Präsentation ein großes Geheimnis. Bei den Bayern spielte er mit der 27. Der spanische Fußballverband schreibt den Mannschaften jedoch vor, die Nummern 1 bis 25 an die Profis zu vergeben. Die höheren Nummern gehören den Jugendspielern, die nicht offiziell Teil der Mannschaft sind.

Zudem war im Vorhinein klar, dass Alaba die Rückennummer 8, die er beim ÖFB-Team trägt, nicht erhalten wird. Diese gehört seit Jahren dem Deutschen Toni Kroos.

Seit Mittwochmittag steht es also fest: Alaba wird in Zukunft mit der Nummer vier auflaufen, erbt ausgerechnet die Nummer von Vereinsikone Ramos. Für Alaba eine „Ehre“ und „große Motivation“. Nach seiner erfolgreichen Ära bei Bayern München will er nun auch beim „Weißen Ballett“ so richtig durchstarten ...

Mario Drexler
Mario Drexler
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 06. August 2021
Wetter Symbol

Sportwetten