Fans nicht begeistert

Nächste Trinkflaschen-Causa bei England - Ukraine

EURO 2020
04.07.2021 09:31

Der deutsche Schiedsrichter Felix Brych sorgte beim Viertelfinale England - Ukraine (4:0) für Staunen. Der Unparteiische teilte seine Trinkflasche mit Ukraine-Stürmer Roman Jaremtschuk. Die englischen Fans waren gar nicht begeistert. Zuvor gab es schon eine Trinkflaschen-Causa beim Achtelfinale Spanien gegen Kroatien. Was Interwetten-Experte Lothar Matthäus zum England-Spiel zu sagen hat, sehen Sie im Video oben.

Zu Zeiten des Coronavirus kann so etwas nicht unbemerkt bleiben. Vor allem, weil das Spiel nach der frühen England-Führung nur dahinplätscherte. Schiedsrichter Felix Brych entschied sich gegen Mitte der ersten Halbzeit für eine Trinkpause. Was angesichts der hohen Außentemperatur völlig in Ordnung ging. Was aber überraschend war: Er teilte sich die Trinkflasche mit Ukraine-Stürmer-Star Roman Jaremtschuk, er wischte nur mit seiner Hand den Flaschenhals ab. 

Das hat vielen Fans nicht gefallen. Erstens wegen der Coronavirus-Situation, zweitens, weil man befürchtete, dass Brych deswegen eher für die Ukrainer pfeifen würde. Selbst das hätte aber der Schewtschenko-Truppe nicht geholfen.

Die Engländer hatten zuvor am eigenen Leib erfahren, wie eine Ansteckungskette unterbrochen wird: Ben Chilwell und Mason Mount mussten nach einem Gespräch mit dem infizierten Schottland-Spieler Billy Gilmour eine Woche lang in Quarantäne bleiben.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele