Reiserestriktionen

ÖFB-Fans im Achtelfinale nur in Bukarest möglich

EURO 2020 ÖFB
20.06.2021 15:20

Das ÖFB-Team wird im Fall eines Aufstieges ins Achtelfinale der Fußball-EM nur an einem von drei möglichen Spielorten von Fans aus Österreich begleitet werden können. Wegen der Einreisebestimmungen in Großbritannien machen Reisen nach London und Glasgow keinen Sinn. Sollte Österreich sein Achtelfinale als einer der vier besten Gruppendritten am Montag in einer Woche (28. Juni, 21.00 Uhr) in Bukarest bestreiten, könnten aber bis zu 1.750 Anhänger aus der Heimat dabei sein.

Dieses Ticket-Kontingent, das sich nach der prozentuell erlaubten Stadion-Auslastung richtet, könnte der ÖFB prinzipiell für alle drei Spielorte abrufen. In Großbritannien gilt bei Einreise aber eine zehntägige Quarantäneverpflichtung. Das ginge sich bis zu den Spielterminen (26. Juni in London bzw. 29. Juni in Glasgow) nicht einmal aus. Dazu besteht wegen der Delta-Variante des Coronavirus bei der Rückreise nach Österreich derzeit noch ein Landeverbot und ebenfalls eine Quarantänepflicht.

Fans in Glasgow und London unrealistisch
„Daher ist es sehr unrealistisch, dass wir in London und Glasgow von einer Vielzahl von Fans begleitet werden können“, sagte ÖFB-Geschäftsführer Bernhard Neuhold der APA. „Der Österreicher, der nur für dieses Spiel auf die Insel reisen möchte, hat eigentlich keine Möglichkeit.“ Chancen haben nur Auslandsösterreicher, die vereinzelt auch beim EM-Test gegen England (0:1) am 2. Juni in Middlesbrough im Stadion waren. Die englische Familie von ÖFB-Keeper Daniel Bachmann etwa könnte auch nach Wembley oder Glasgow reisen.

(Bild: AFP)

Anders stellt sich die Situation in Bukarest dar, wo Österreich am Montag (18.00 Uhr) auch sein entscheidendes Gruppenspiel gegen die Ukraine bestreitet. Wie zum EM-Auftakt gegen Nordmazedonien (3:1) werden das ÖFB-Team knapp 2.000 Fans in die rumänische Hauptstadt begleiten. „Bei Bukarest wissen wir aus der Erfahrung der Vorrunde, dass es keine Restriktionen gibt“, sagte Neuhold. „Wesentlich für uns ist aber natürlich die Qualifikation für das Achtelfinale, egal für welchen Standort.“

In Bukarest wartet Sieger der Gruppe F
In Bukarest würden die Österreicher auf den Sieger der Gruppe F mit Frankreich, Deutschland und Portugal treffen. Etwas wahrscheinlicher wäre für den Fall des dritten Gruppenplatzes nach aktuellem Turnierverlauf aber ein Achtelfinale in Glasgow gegen den Sieger der völlig offenen Gruppe E mit Schweden, der Slowakei, Spanien und Polen. Bei einem Sieg gegen die Ukraine wäre das ÖFB-Team Gruppenzweiter und würde definitiv in London gegen den Sieger der Gruppe A - Italien oder Wales - antreten.

(Bild: AP)

Die Ticketvergabe läuft grundsätzlich über die UEFA. Der ÖFB bereitet laut Neuhold aktuell die Umsetzung aller potenziellen Szenarien vor, um im Fall einer Qualifikation für das Achtelfinale umgehend handeln zu können. Sollte das österreichische Team erneut in Bukarest antreten, würde für alle Ticketbesitzer über den Reisepartner des Verbandes auch rasch eine Fan-Reise angeboten werden.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele