16.06.2021 08:43 |

Smartphone-Duopol

Kartellwächter nehmen Google und Apple ins Visier

Britische Wettbewerbshüter nehmen den Smartphone-Markt mit seinen nur noch zwei großen Plattformen unter die Lupe. Google und Apple hätten faktisch eine Duopol-Position bei Betriebssystemen, App-Stores und Browsern, erklärte die Kartellbehörde Competition and Markets Authority (CMA) am Dienstag. Sie wolle nun prüfen, ob dies Innovationen bremse und höhere Preise für Verbraucher zur Folge habe.

Mehr als 80 Prozent der weltweit verkauften Smartphones laufen mit dem Google-Betriebssystem Android. Apple mit seinen iPhones hält praktisch den Rest des Marktes, andere Software spielt so gut wie keine Rolle.

Bei den Download-Plattformen ist die Lage ähnlich. Auf den iPhones können Anwendungen nur in Apples App Store heruntergeladen werden. Bei Android sind zwar auch andere Plattformen zugelassen, die meisten Nutzer greifen dafür aber auf Googles Play Store zurück.

Ähnliche Untersuchungen zum Wettbewerb im Smartphone-Markt gibt es bereits unter anderem in Japan.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 26. Juli 2021
Wetter Symbol