17.12.2002 18:22 |

Casemodding

Der PC wird zum Kunstwerk

Schön sind sie ja nicht gerade, unsere PCs. Noch die wenigsten der grauen Blechkisten haben den Wandel zum stilvollen Einrichtungsgegenstand geschafft. "Casemodding" (etwa:"Kiste ändern") war also schon lange überfällig...
Casemodding: Die Bierkiste wird zum High-Tech-Rechner
Ob mit dem Airbrush, der Stichsäge, einer Dose mit Leuchtfarbe oder Schwarzlichtlampen: Zum Casemodden sollte man all jene Dinge verwenden, die schön auffallen. Das Innenleben eines PCs sollte gerade einmal vor Staub geschützt, und ausreichend gekühlt werden. Wird das erfüllt, darf man seinen kreativen Trieben freien Lauf lassen, um zu einem guten Modder zu werden.
 
Bunte Lampen, schiefe Tower, Wasserkühlung statt der langweiligen Ventilatoren und Plexiglashüllen- erlaubt ist, was möglich ist.
 
Der Trend, der von England aus die PC-Welt eroberte, hat auch in unseren Breiten voll zugeschlagen. Da gibt es Technik-Feingeister, die ihre Bierkiste in ein PC-Gehäuse verwandeln, und neben dem Prozessor auch gleich 6 Krügerln kühlen, oder aber die Licht-Freaks, die aus ihrem PC heraus seltsame Dinge an die Zimmerdecke projizieren.
 
Was schaffen die Bastler in Österreich? Schick uns doch ein Foto deines PC-Modd an team@krone.at , die Fotos werden dann an dieser Stelle veröffentlicht. Viel Spass beim Werken!
Sonntag, 20. Juni 2021
Wetter Symbol