26.05.2021 12:27 |

Switch-Herausforderer

Valve will Nintendo mit Steam-Handheld angreifen

Valve, der Betreiber des PC-Gaming-Dienstes Steam, arbeitet offenbar an neuer Hardware. Wie mehrere Valve-Insider übereinstimmend berichten, will das Unternehmen einen Gaming-PC im Handheld-Konsolenformat als Rivalen für die Nintendo Switch auf den Markt bringen.

Das berichtet das IT-Portal „Ars Technica“ unter Berufung auf mehrere Quellen bei Valve. Diese berichten, dass das Unternehmen an einem Handheld-PC nach Vorbild der immens erfolgreichen Nintendo Switch arbeiten soll. Als Herzstück kommt ein Prozessor von Intel oder AMD zum Einsatz, heißen soll das Gerät den bisherigen Informationen zufolge SteamPal. Bis zur Veröffentlichung kann sich das freilich noch ändern.

Offenbar mit Linux-Betriebssystem geplant
Als Betriebssystem soll Linux zum Einsatz kommen: Valve hatte Steam bereits vor Jahren für das freie Betriebssystem veröffentlicht und erfolglos versucht, mit maßgeschneiderten PCs (Steam Machines) Linux als Spieleplattform zu etablieren. Hardware-Erfahrung hat Valve auch mit seinem futuristischen, aber erfolglosen Steam-Controller gesammelt.

Die Insiderberichte decken sich mit einer Aussage von Valve-Chef Gabe Newell, der Anfang Mai bei einem öffentlichen Auftritt Andeutungen machte, Valve arbeite an einem neuen Projekt. Hoffnungen auf ein „Half-Life 3“ erteilte er dabei eine Abfuhr: „Ihr werdet am Ende des Jahres eine bessere Vorstellung davon bekommen“, kündigte Newell an. Gut möglich, dass Valves Switch-Herausforderer also noch dieses Jahr enthüllt wird.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 21. September 2021
Wetter Symbol