11.05.2021 10:15 |

1,1 Mrd. Euro

Deutschland investiert in Quantencomputerforschung

Das deutsche Forschungsministerium will bis 2025 1,1 Milliarden Euro in Quantencomputer investieren. Damit soll in einem ersten Schritt der Aufbau von Demonstrationsrechnern finanziert werden. Zweitens soll ein Netzwerk mit Anwendern aus Industrie und Grundlagenforschung entstehen, das die Potenziale der extrem leistungsfähigen Computer für unterschiedliche Bereiche beurteilen sollen. Die Quantentechnologie gilt als künftige Schlüsseltechnologie.

Mithilfe des Netzwerks soll laut Reuters geklärt werden, in welchen Bereichen die Rechnerkapazitäten dann am besten genutzt werden sollen. Für beide Aufgaben sollen bis Mitte Juni Anträge gestellt werden können.

Quantencomputer-Leistung wäre enorm
Erwartet werden durch die Quantentechnologie mit enormen Rechnerleistungen Fortschritte etwa in der Verschlüsselung von Kommunikation, der Medizinanalyse und der Materialforschung. Zwar wird auch in Deutschland in sogenannte Supercomputer investiert, die komplexe Modellberechnungen etwa zum Klimawandel, aber auch bei militärischen Fragen erstellen können. Die Quantentechnologie soll allerdings die Rechnerleistungen massiv erhöhen können.

Zitat Icon

Wir wollen am Ende drei Höchstleistungsrechner in Deutschland haben.

Forschungsministerin Anja Karliczek

Die deutsche Forschungsministerin Anja Karliczek hatte im Juli 2020 in einem Reuters-Interview gesagt, sie rechne damit, dass 2021 der erste deutsche Quantencomputer gebaut werde. Dies werde zwar noch ein experimenteller Computer sein. Aber in fünf bis zehn Jahren könne die neue Technologie für die Industrie eingesetzt werden. Deutschland und Europa könnten den derzeitigen Vorsprung der US-Konzerne IBM und Google bei dieser Zukunftstechnologie aufholen. „Wir wollen am Ende drei Höchstleistungsrechner in Deutschland haben“, hatte die Forschungsministerin damals die Zielsetzung beschrieben.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol