09.04.2021 06:00 |

Operation „Vector“

Betrug mit illegalen Wetten: 8 Verdächtige in Haft

Betrug im doppelten Sinn: Eine Bande köderte Leichtgläubige mit angeblich todsicheren manipulierten Sportwetten. Doch weder wurden Spiele gekauft noch Wetteinsätze platziert. So erleichterten die Täter, von Bosnien aus, Hunderte Opfer (auch zahlreiche rot-weiß-rote „Glücksritter“) um mindestens 300.000 Euro.

Ein Heer an Spezialkräften rückte im Zuge von „Operation Vector“ in Bosnien aus – acht Hauptverdächtige wurden bei den insgesamt 26 Razzien verhaftet. Die Vorwürfe: Betrug, Geldwäsche, Erpressung.

In halb Europa auf Opferfang
Seit Oktober des Vorjahres soll die Gaunerbande über Social-Media-Plattformen versteckt Werbung mit illegalen Sportwetten betrieben haben – und so in halb Europa auf Opferfang gegangen sein. Ihr Köder: angeblich gekaufte Sport-Matches, und somit eine „todsichere“ Wett-Investition.

Hunderte Leichtgläubige in halb Europa, darunter auch zahlreiche Österreicher, sollen sich hoffnungsvoll auf das illegale Geschäft eingelassen haben. Ihre Wetteinsätze sahen sie freilich nie wieder. Der Gesamtbetrugsschaden: mindestens 300.000 Euro.

Klaus Loibnegger
Klaus Loibnegger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 10. April 2021
Wetter Symbol