Ohne Alaba

3:1! Bayern München hat in Bremen keine Probleme

Bayern München bleibt in der deutschen Fußball-Bundesliga auf Titelkurs. Der Titelverteidiger gewann am Samstag ohne den angeschlagenen ÖFB-Star David Alaba, der wegen muskulärer Probleme pausierte, beim SV Werder Bremen mit 3:1 und bleibt Tabellenführer. Hinter Verfolger RB Leipzig, der am Sonntag den Tabellenvierten Eintracht Frankfurt zum Spitzenspiel empfängt, behauptete der VfL Wolfsburg mit einem 5:0 gegen Schlusslicht Schalke Rang drei.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Zeiten, in denen sich Werder Bremen und Bayern München auf Augenhöhe begegneten, sind viele Jahre her. Inzwischen ist der einstige Rivale aus Norddeutschland längst einer der absoluten Lieblingsgegner der Bayern. Das nie gefährdete 3:1 war bereits das 25. ungeschlagene Spiel der Münchner gegen die Bremer in Serie. Im heimischen Weserstadion wartet Werder schon seit fast 15 Jahren auf einen Heimsieg.

Auch dieses Mal waren die Bremer von einem Dreier im eigenen Stadion meilenweit entfernt. Leon Goretzka (22.), Serge Gnabry (35.) und Robert Lewandowski (67.) erzielten die Treffer für die mindestens eine Klasse besseren Münchner. Niclas Füllkrug traf für Werder (86.).

Deutsche Bundesliga - 25. Runde

Freitag
Augsburg - Borussia Mönchengladbach 1:3 (0:0)

Samstag
VfL Wolfsburg - Schalke 04 5:0
Union Berlin - 1. FC Köln 2:1
Mainz 05 - Freiburg 1:0
Werder Bremen - Bayern München 1:3
Borussia Dortmund - Hertha BSC 18:30

Sonntag
Bayer Leverkusen -Arminia Bielefeld 13.30 Uhr
RB Leipzig - Eintracht Frankfurt 15.30 Uhr
VfB Stuttgart - Hoffenheim 18 Uhr

krone Sport
krone Sport
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
(Bild: krone.at)