21.01.2021 07:51 |

Projekt „Trinity“

VW will autonomes Fahren massentauglich machen

Volkswagen will mit einem neu entwickelten Fahrzeug selbstfahrende Autos erschwinglich machen. Mit dem Projekt „Trinity“ wolle die Marke VW eine neue Elektroplattform an den Start bringen, kündigte Markenchef Ralf Brandstätter am Mittwoch auf LinkedIn an. Geplant ist ein Wagen, der anfangs für teilautomatisiertes Fahren (Level 2+) ausgelegt ist und später vollautomatisiertes Fahren (Level 4) ermöglichen soll, sobald dies gesetzlich erlaubt ist. „Volkswagen demokratisiert mit diesem Fahrzeug das autonome Fahren“, so Brandstätter.

 Einem Sprecher zufolge soll das neue Fahrzeug ab 2026 in Wolfsburg vom Band rollen. Von dem Vorhaben erwartet sich Volkswagen einen Anschub bei der Digitalisierung. Hohe Stückzahlen sollen helfen, die Software ständig weiterzuentwickeln: „Unsere Skalen nutzen wir für den Aufbau eines lernenden neuronalen Netzes für den gesamten Konzern“, sagte Brandstätter.

Der VW-Aufsichtsrat hatte im Dezember beschlossen, Wolfsburg zu einem Vorzeigewerk für die hochautomatisierte Produktion von Elektrofahrzeugen zu machen. Konzernchef Herbert Diess will die größte Fabrik des Wolfsburger Autobauers sogar in die Konkurrenz mit dem im Bau befindlichen Tesla-Werk im brandenburgischen Grünheide schicken. Der US-Elektroautobauer gilt als Vorbild für automatisierte Produktion.

Dem gerade zum Entwicklungschef der Marke VW berufenen früheren Elektrovorstand Thomas Ulbrich schrieb Diess ins Stammbuch: „Die nächste Aufgabe wird unser Vorzeige-Projekt, das Wolfsburg umkrempelt und in den Wettbewerb zu Grünheide stellt. Good Luck! Eine neue ‘Superhero Aufgabe‘!“

Ein ähnliches Projekt wie „Trinity“ hat die Konzerntochter Audi unter dem Namen „Artemis“ für drei E-Modelle der Marken Audi, Porsche und Bentley aufgesetzt, die im VW-Werk Hannover gebaut werden sollen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 02. März 2021
Wetter Symbol