15.01.2021 08:02 |

Kein Ladegerät dabei

Galaxy S21 Ultra um 1250 € kommt schon Ende Jänner

Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung hat am Donnerstag die nächste Generation seines Android-Flaggschiffs, das Galaxy S21, enthüllt und will sie bereits am 29. Jänner auf den Markt bringen. Wie beim Vorgänger gibt es wieder drei Modelle und 5G-Mobilfunk. Die beste Ausstattung bietet das Luxusmodell Galaxy S21 Ultra mit 108-Megapixel-Kamera um stolze 1250 Euro.

Beim Design entfernt man sich mit der an den Rand gerückten Kamera-Ausbuchtung an der Rückseite bei der Galaxy-S21-Familie ein Stück weit vom Vorgänger. Von der im Herbst gestarteten Note-20-Familie erben die Neuzugänge ein mattes Chassis, das wenig Angriffsfläche für Fingerabdrücke bieten sollte, ob der deutlich aus dem Gehäuse hervorstehenden Kamera aber einer Hülle bedarf.

S21 Ultra nun mit Stift bedienbar
Die stärkste Technik bietet Samsung im Galaxy S21 Ultra, das optional nun Stiftbedienung wie die Note-Reihe bietet. Weiters verbaut Samsung seinen neuen Achtkern-Prozessor Exynos 2100 aus 5-Nanometer-Fertigung, mit bis zu 2,8 Gigahertz Takt und Zugriff auf 12 - beim teuersten Modell sogar 16 - Gigabyte RAM. Das OLED-Display mit Loch für die Frontkamera misst 6,8 Zoll in der Diagonale, löst mit 3200 mal 1440 Pixel auf und bietet eine Bildwiederholrate von bis zu 120 Hertz.

108 Megapixel gibt’s nur ab 1250 Euro
Die Kamera, deren KI-Bildverbesserung Samsung noch einmal optimiert haben will, löst beim Ultra-Modell mit stolzen 108 Megapixeln auf. Daneben gibt es eine Weitwinkel- mit 12 und zwei Zoomlinsen mit je 10 Megapixeln. Die Frontkamera bietet eine Auflösung von 40 Megapixeln.

Die günstigeren Modelle müssen mit weniger Megapixel auskommen: Ihre Haupt- und Weitwinkelkamera löst mit zwölf, die Zoomkamera mit 64 und die Frontkamera mit zehn Megapixeln auf. Sie sind kleiner (6,7 Zoll beim Plus-Modell, 6,2 Zoll beim regulären), haben mit 1080p eine geringere Bildschirmauflösung, weniger RAM (8 statt 12 GB) und kleinere Akkus: Beim S21 sind es 4000 mAh, beim Plus-Modell 4800 und beim Ultra-Luxusgerät 5000. Beim Prozessor gibt es keine Unterschiede.

Viele Features in allen drei Modellen enthalten
Kabelloses Laden, ein nach IP68-Zertifizierung wasserfestes Gehäuse, einen Fingerscanner im Display und den Desktop-Betriebsmodus Samsung DeX bieten alle drei neuen Modelle. Bei der Speicherausstattung hat man die Wahl zwischen 128, 256 und - beim Ultra-Modell - 512 Gigabyte. Ob ein microSD-Slot zur Speichererweiterung vorhanden ist, hat Samsung nicht verraten. Bei den gebotenen Kapazitäten werden viele User ihn aber auch gar nicht benötigen. Eine Audioklinke für Kopfhörer mit Kabel hat die Galaxy-S21-Reihe nicht. Samsung hat passende True-Wireless-Stöpsel mit aktiver Geräuschunterdrückung angekündigt.

Samsung bringt seine Galaxy-S21-Familie am 29. Jänner auf den Markt. Das 172 Gramm schwere reguläre Modell kostet 850 Euro, das etwas größere S21 Plus-Modell mit rund 200 Gramm Gewicht 1050 Euro und das am besten ausgestattete 230-Gramm-Luxusmodell S21 Ultra 1250 Euro - jeweils in der günstigsten Variante mit 128 Gigabyte Speicher. Ein Ladegerät liegt bei den sündhaft teuren Edel-Smartphones nicht in der Packung.

Dominik Erlinger
Dominik Erlinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 22. Jänner 2021
Wetter Symbol