Hochreiter baut aus

Nicht nur in Bad Leonfelden rollen die Bagger an

„Es war und ist immer noch spannend. Corona hängt wie ein Damoklesschwert drüber - aber wir sind gut durchgekommen“, sagt Wolfgang Hochreiter. Der Chef der gleichnamigen Gruppe blieb auch heuer seinen Wachstumsplänen treu. In Bad Leonfelden wurde zuletzt mit dem Bau eines Ausbildungszentrums begonnen.

Neben dem Ausbildungszentrum am Sitz der Hochreiter-Zentrale in Bad Leonfelden entstehen im neuen Firmengebäude auch Flächen für die Produktentwicklung, Büros für die Holding, in der die Fäden der Hochreiter-Gruppe zusammenlaufen, sowie 18 Zimmer für Lehrlinge, die hier im Zuge der Ausbildung auch untergebracht werden können. „Wir wollen Lehre und Schulungen auf ordentliche Beine stellen, da brauchen wir Platz“, sagt Wolfgang Hochreiter, der gemeinsam mit Peter Weidinger die Gruppe leitet.

Neue Länder im Visier
Trotz Corona-Ausnahmesituation ist die 900 Mitarbeiter große Unternehmensgruppe ganz auf Wachstum eingestellt, will neue Länder erobern, wie Polen, Russland, Bulgarien, Belgien und Holland. Dazu werden auch in den Produktionen die Weichen gestellt: Im Werk in Perg, wo Pasta- und Reisgerichte sowie gefüllte Toasts und Holzofenbrote hergestellt werden, wird mittlerweile im Zwei-Schicht-Betrieb gearbeitet.

Pläne für Lasagne-Werk
Der Standort in Reichenthal soll 2022 ausgebaut werden. „Wir wollen dort die Lasagne-Produktion verdoppeln - Platz haben wir und bei der Kläranlage haben wir Vorsorge getroffen“, verrät Hochreiter. Die Mühlviertler sind aktuell Europas zweitgrößter Lasagne-Produzent.

Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 22. Jänner 2021
Wetter Symbol