25.11.2020 06:57 |

Weltcup in Zürs

Ein großes Comeback bei der Rückkehr ins Ländle

Am Freitag geht es für die Skiherren erstemals seit 26 Jahren wieder um Weltcuppunkte im Ländle. Bei der Rückkehr der besten Skifahrer der Welt auf Vorarlberger Schnee, wird auch ein Lokalmatador sein Comeback nach 340 Tagen ohne Renneinsatz geben,

Während sich die Göfnerin Katharina Liensberger und die anderen österreichischen Zürs-Starterinnen in Sölden auf den morgigen Parallel-Riesentorlauf vorbereiten, feilen die Herren noch auf der steirischen Reiteralm an der Feinabstimmung für ihr Rennen am Freitag. Mit dabei auch der Lauteracher Christian Hirschbühl, der am Arlberg nach einer langwierigen Adduktorenverletzung und 340 Tagen ohne Rennen auf die Weltcupbühne zurückkehrt.

„Eigentlich hatte ich gerechnet, im Dezember beim Slalom in Alta Badia mein Comeback zu geben“, erklärt der 30-Jährige, der sich Anfang Jänner dieses Jahres beim Slalom-Training in Lienz verletzt hatte und seine Saison beenden musste.

Kein Heimvorteil

Umso mehr freut ihn die Aufstellung, die sich bereits in den letzten Trainings abgezeichnet hatte. „Grundsätzlich ist es paradox bei einem Parallel-Riesentorlauf mit einem Ski, der einen 30-Meter-Radius hat, einen Kurs mit Torabständen von 19 bis 21 Meter zu fahren“ sagt der Rossignol-Pilot.

Aber: „Mir als Slalomläufer kommen diese engen Torabstände sicherlich entgegen.“ Stimmt! Am 23. Dezember 2019 fuhr „Hirschi“ bei seinem bislang letzten Weltcupstart in Alta Badia auf Rang 19 - in einem Parallel-Riesentorlauf.

Heimvorteil hat der Bregenzerwälder am Arlberg allerdings keinen. „Ich bin zwar schon sehr oft in Zürs am Rennhang vorbeigefahren“, verrät Christian. „Rennen habe ich dort aber noch keines bestritten.“

Peter Weihs
Peter Weihs
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 24. Jänner 2021
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
-1° / -1°
leichter Schneefall
-1° / 1°
wolkig
1° / 4°
wolkig
-0° / 3°
heiter