06.07.2020 11:39 |

Kommt auf Amazon Prime

„Westworld“-Macher arbeiten an „Fallout“-TV-Serie

Die postapokalyptische Rollenspielreihe „Fallout“ wird als TV-Serie umgesetzt. Wie Publisher Bethesda und die Amazon Studios mitteilen, arbeitet niemand Geringerer als die Produzenten der HBO-Science-Fiction-Serie „Westworld“ - Jonathan Nolan und Lisa Joy - an dem Projekt.

Amazon hat die Serienumsetzung mit einem Teaser-Video am Twitter-Kanal des hauseigenen Filmstudios angekündigt. Allzu viele Infos zu dem Projekt gibt es noch nicht, auch ein Veröffentlichungsdatum haben Bethesda und Amazon noch nicht verraten.

Von den Produzenten Nolan und Joy heißt es: „Fallout ist eine der großartigsten Spieleserien aller Zeiten. Jedes Kapitel dieser unglaublich einfallsreichen Erzählung hat uns unzählige Stunden gekostet, die wir mit der Familie oder Freunden verbringen können hätten. Wir sind extrem gespannt auf die Partnerschaft mit Todd Howard und dem Rest der brillanten Irren bei Bethesda, um dieses massive, subversive und schwarzhumorige Universum mit den Amazon Studios zum Leben zu erwecken.“

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 14. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.