12.06.2020 10:03 |

Gegenklage ist da

Google gegen Sonos: Der Patentstreit eskaliert

Der Patentstreit zwischen dem Netzwerklautsprecher-Anbieter Sonos und Google eskaliert mit einer Gegenklage des Internet-Konzerns. Google warf Sonos die Verletzung von fünf Patenten vor, nachdem zuvor Sonos Google wegen angeblicher Patentverletzungen verklagt hatte.

Es geht um eine Auswahl technischer Lösungen aus verschiedenen Bereichen, darunter sind Technologien zur Suche nach Lieblingstiteln in der App des Sonos-Systems, zum Umgang mit Kopierschutz sowie zur Geräuschreduzierung bei Sprachaufnahmen.

Sonos verklagte Google wegen Chromecast
Sonos hatte Google Anfang Jänner verklagt. Der Pionier bei vernetzten Lautsprechern im Haushalt nahm dabei die „Chromecast“-Technologie ins Visier, mit der man Lautsprecher in verschiedenen Räumen vernetzen und gruppieren kann. Bei den fünf Sonos-Patenten standen die Technologien für das Zusammenspiel mehrerer Lautsprecher im Fokus, zum Beispiel wenn es darum geht, die Lautstärke abzustimmen oder die Musikwiedergabe zu synchronisieren.

Sonos-Chef Patrick Spence kritisierte nach der Gegenklage, Google sei einst innovativ gewesen, verhalte sich jetzt aber so, dass „einstige Räuberbarone“ zufrieden wären.Google ist für Sonos mit seinen Netzwerk-Lautsprechern vom einstigen Partner zum schärfsten Konkurrenten geworden, aber weiterhin ein wichtiger Kooperationspartner: Auf einigen Sonos-Lautsprechern läuft der Sprachassistent des Internet-Konzerns.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol