25.05.2020 14:51 |

Sohn schaute zu

Häusliche Gewalt! Nummer 27 der Welt angeklagt

Der georgische Tennisprofi Nikolos Basilaschwili ist in seiner Heimatstadt Tiflis wegen häuslicher Gewalt angeklagt worden. Dem 28-Jährigen wird vorgeworfen, seine Ex-Frau in Anwesenheit seines kleinen Sohnes attackiert zu haben. 

Basilaschwilis Ex-Frau sagte dem Fernsehsender Mtavari am Sonntag, dass der Tennis-Profi sie am Freitag in Anwesenheit ihres fünfjährigen Sohnes „körperlich angegriffen“ habe.

Basilaschwili wies die Vorwürfe nach Angaben seiner Anwältin Irma Chkadua zurück, er blieb gegen eine Kaution von umgerechnet 23.800 Euro auf freiem Fuß. Eine Anhörung des Kitzbühel-Finalisten von 2016 (aktuell 27. der Weltrangliste) ist für 16. Juli angesetzt. Bei einer Verurteilung drohen Basilaschwili bis zu drei Jahre Haft.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 05. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.