20.05.2020 12:04 |

Insider ist sicher

Gerüchteküche brodelt: Kommt nun die Apple-Brille?

Geht es nach einem bekannten Apple-Leaker, könnte Apple in einigen Monaten eine smarte Brille ähnlich der wieder eingestellten Google Glass auf den Markt bringen und damit in eine neue Produktkategorie vorstoßen. Die Entwicklungsarbeiten an dem Gerät sollen schon laufen.

Im Gegensatz zur wieder eingestellten Google-Brille soll die Apple-Variante geschliffene Gläser unterstützen, also auch für Brillenträger eine Option sein. Als Verkaufspreis für das Gerät, das Apple Glass getauft werden soll, werde man rund 500 US-Dollar anpeilen, berichtet der Apple-Insider Jon Prosser. Mit der Brille will Apple offenbar Augmented-Reality-Anwendungen unterstützen, welche die echte Welt mit digitalen Zusatzinfos überlagern.

Zwei Displays, ohne iPhone nicht nutzbar
Allzu viele technische Details zu der mysteriösen Apple-Brille sind noch nicht bekannt. Dem Leaker zufolge soll sie aber in beiden Gläsern Displays besitzen, mit Gesten vor und auf der Brille gesteuert werden, spezielle Apple-QR-Codes einscannen und eine eigene Benutzeroberfläche namens „Starboard“ aufweisen. Ohne iPhone wird die Brille wohl nicht genutzt werden können: Die Daten sollen, ähnlich wie bei einer Smartwatch, am Handy verarbeitet werden, prophezeit der Leaker. Eine Ankündigung der Brille erwartet Prosser Ende 2020 oder Anfang 2021.

Zukäufe sprechen für AR- und VR-Ambitionen
Augmented Reality ist bei Apple schon länger ein Thema: Mit der Programmierschnittstelle ARKit können iPhones und iPads schon seit 2016 Kameraaufnahmen mit digitalen Zusatzinfos überlagern. In den letzten Jahren hat Apple zudem einige Unternehmen aus diesem Bereich übernommen, hebt das IT-Portal „Golem“ hervor. Dazu zählte die 30 Millionen US-Dollar schwere Übernahme des Virtual-Reality-Start-ups Vrvana im Jahr 2017 und die kürzliche Übernahme der Firma NextVR.

Dass Apple seine Anstrengungen in diesem Bereich intensiviert, berichtet auch „9to5Mac“. Dort hat man eine Vorabversion des Apple-Betriebssystems iOS 14 in die Finger bekommen, in der eine App enthalten ist, die wohl zum Testen von Augmented-Reality-Anwendungen gedacht ist.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 28. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.